Ulrich Pfisterer

Ulrich Pfisterer, geboren 1968, studierte Kunstgeschichte, klassische Archäologie und Philosophie in Freiburg, München und Göttingen. Seit 2002 ist er Juniorprofessor am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg.

Ulrich Pfisterer: Kunst-Geburten. Kreativität, Erotik, Körper

Cover: Ulrich Pfisterer. Kunst-Geburten - Kreativität, Erotik, Körper. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, 2014.
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2014
Ulrich Pfisterer erschließt in Texten und Bildern die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Kunst und Liebe. Schon Cicero wies auf die sprachliche Verwandtschaft zwischen dem Pinsel [pennellus], der Feder…

Ulrich Pfisterer: Lysippus und seine Freunde. Liebesgaben und Gedächtnis im Rom der Renaissance oder: Das erste Jahrhundert der Medaille

Cover: Ulrich Pfisterer. Lysippus und seine Freunde - Liebesgaben und Gedächtnis im Rom der Renaissance oder: Das erste Jahrhundert der Medaille. Akademie Verlag, Berlin, 2009.
Akademie Verlag, Berlin 2009
Anfang des Jahres 1474 verstarb der sechzehnjährige Alessandro Cinuzzi, Page am Hof des Papstneffen Girolamo Riario. Sein Freundeskreis führende Humanisten, Kurienbeamte und Künstler bedachte daraufhin…

Ulrich Pfisterer: Metzler Lexikon Kunstwissenschaft. Ideen, Methoden, Begriffe

Cover: Ulrich Pfisterer (Hg.). Metzler Lexikon Kunstwissenschaft - Ideen, Methoden, Begriffe. J. B. Metzler Verlag, Stuttgart - Weimar, 2004.
J. B. Metzler Verlag, Stuttgart 2004
Begriffe und Methoden der Kunstgeschichte in historischem Zusammenhang Das Lexikon erläutert die zentralen Leitideen, Methoden und Hilfsmittel der Kunstgeschichte bis hin zu jüngsten Forschungsansätzen.…

Ulrich Pfisterer/Max Seidel: Visuelle Topoi. Erfindung und tradiertes Wissen in den Künsten der italienischen Renaissance

Cover: Ulrich Pfisterer (Hg.) / Max Seidel (Hg.). Visuelle Topoi - Erfindung und tradiertes Wissen in den Künsten der italienischen Renaissance. Deutscher Kunstverlag, München, 2004.
Deutscher Kunstverlag, München 2004
Mit 8 Farb- und 220 SW-Abbildungen. Im vorliegenden Band werden erstmals aus interdisziplinärer Perspektive die Konzepte von Topoi und loci communes auf die Bildkünste und das bildhafte Denken in der…

Ulrich Pfisterer: Donatello und die Entdeckung der Stile 1430 - 1445. Diss.

Cover: Ulrich Pfisterer. Donatello und die Entdeckung der Stile 1430 - 1445 - Diss.. Hirmer Verlag, München, 2002.
Hirmer Verlag, München 2002
Mit 150 Abbildungen. Donatellos "Stilpluralismus" von 1430 bis 1445 wird hier erstmals vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Kunsttheorie vorgestellt. Donatellos wandelbare Gestaltungsweise auch bei…