Thomas Harlan

Thomas Harlan wurde 1929 geboren als Sohn der Schauspielerin Hilde Körber und von Veit Harlan, dem Regisseur des nationalsozialistischen Propagandafilms "Jud Süß". Thomas Harlan schrieb Gedichte, Theaterstücke und drehte mehrere preisgekrönte und manchmal auch umstrittene Filme ("TorreBela", "Wundkanal"). Er starb 2010.

Thomas Harlan: Veit.

Cover: Thomas Harlan. Veit. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2011.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2011
Aus dem Englischen von Bernhard Robben. "Mein Sohn, ich glaube, ich habe dich verstanden." Im April 1964 ruft Veit Harlan seinen Sohn Thomas nach Capri an sein Sterbebett, doch für das Gespräch, das mit…

Thomas Harlan: Die Stadt Ys. Und andere Geschichten vom ewigen Leben

Cover: Thomas Harlan. Die Stadt Ys - Und andere Geschichten vom ewigen Leben. Eichborn Verlag, Köln, 2007.
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2007
1937 ergreift Stalin eine Maßnahme, die es den Feinden schwer machen soll, Votkinsk, Geburtsort Tschaikowskis und Mittelpunkt der russischen Rüstungsindustrie, zu zerstören. Er läßt die Stadt ein zweites…

Thomas Harlan: Heldenfriedhof. Roman

Cover: Thomas Harlan. Heldenfriedhof - Roman. Eichborn Verlag, Köln, 2006.
Eichborn Verlag, Berlin 2006
20. Mai 1962. Auf der Kriegsgräberstätte Opicina im Karst vor Triest macht der Friedhofswärter eine grausige Entdeckung: Das Grab des ehemaligen SS-Kommandeurs wurde geöffnet und der Leichnam verschleppt.…

Thomas Harlan: Rosa. Roman

Cover: Thomas Harlan. Rosa - Roman. Eichborn Verlag, Köln, 2000.
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2000
Eine Lichtung im Walde bei Chelmno in Polen. Aus der schneeverwehten Ebene wölbt sich das Dach eines Erdhauses, ein Pferd ohne Schwanz ist an den rauchenden, klapprigen Schornstein gebunden, der aus…