Paolo Rumiz

Paolo Rumiz, geboren 1947, lebt in Triest und arbeitet als Reporter für die Zeitung "La Repubblica". Rumiz hat sich in Italien vor allem durch seine Reportagen und Bücher über den Verfall des Kommunismus, die Vorgänge auf dem Balkan und die Lega Nord einen Namen gemacht. 1997 wurde Rumiz mit dem Preis "Colomba d'oro per la pace" ausgezeichnet.

Paolo Rumiz: Masken für ein Massaker. Der manipulierte Krieg: Spurensuche auf dem Balkan

Cover: Paolo Rumiz. Masken für ein Massaker - Der manipulierte Krieg: Spurensuche auf dem Balkan. Antje Kunstmann Verlag, München, 2000.
Antje Kunstmann Verlag, München 2000
Der italienische Journalist Paolo Rumiz macht sich auf die Suche nach den Wurzeln des Balkankonflikts und zerstört in hautnahen Reportagen bequeme Deutungsmuster und politische Illusionen. Mit einem Vorwort…