Nazim Hikmet

Nazim Hikmet gilt als Begründer der modernen türkischen Lyrik und als einer der bedeutendsten türkischen Poeten. Er wurde 1902 in Thessaloniki geboren, das zu dieser Zeit unter türkischer Herrschaft stand. Er wuchs in Istanbul auf und schloss sich in seiner Jugend den Kommunisten an. Wegen seiner politischen Überzeugungen und seinem Engagement musste er die meiste Zeit seines Lebens in Gefangenschaft und im Exil verbringen, unter anderem in Moskau. Er schrieb aus den Gefängnissen heraus an das türkische Volk, obwohl seine Schriften bis zwei Jahre nach seinem Tod 1963 verboten wurden. Er wird als Märtyrer angesehen, der im Kampf für ein schöneres Leben gestorben ist.

Nazim Hikmet: Die Romantiker. Roman

Cover: Nazim Hikmet. Die Romantiker - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2008.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2008
Aus dem Türkischen von Hanne Egghardt. Mit einem Nachwort von Peter Bichsel. In einer Hütte in Anatolien wartet 1924 der von einem tollwütigen Hund gebissene Nazim Hikmet die Inkubationszeit ab. Treten…

Nazim Hikmet: Hasretlerin Adi. Die Namen der Sehnsucht. Gedichte. Türkisch - deutsch

Cover: Nazim Hikmet. Hasretlerin Adi. Die Namen der Sehnsucht - Gedichte. Türkisch - deutsch. Ammann Verlag, Zürich, 2008.
Ammann Verlag, Zürich 2008
Ausgewählt, nachgedichtet und mit einem Nachwort von Gisela Kraft. Das Werk von Nazim Hikmet ist ein Meilenstein der modernen türkischen Literatur. Schon zu seinen Lebzeiten galt er als Star-Poet, dessen…