Manfred Dierks

Manfred Dierks, geboren 1936 in Leipzig, studierte Germanistik, Philosophie und Anglistik in Berlin, London, Zürich und Freiburg. Von 1984 an bis zu seiner Emeritierung war er Proefessor für Literaturwissenschaft an der Uni Oldenburg.

Manfred Dierks: Adolf Muschg. Lebensrettende Phantasie. Ein biografisches Porträt

Cover: Manfred Dierks. Adolf Muschg - Lebensrettende Phantasie. Ein biografisches Porträt. C. H. Beck Verlag, München, 2014.
C. H. Beck Verlag, München 2014
Adolf Muschg, 1934 geboren, ist in einer kleinen Lehrerwohnung an der Zürcher Goldküste aufgewachsen, unter reichen Leuten. Der Vater, strenger Pietist, kennt nur eine Autorität, unter die er seine gesamte…

Manfred Dierks: Thomas Manns Geisterbaron. Leben und Werk des Freiherrn Albert von Schrenck-Notzing

Cover: Manfred Dierks. Thomas Manns Geisterbaron - Leben und Werk des Freiherrn Albert von Schrenck-Notzing. Psychosozial Verlag, Gießen, 2012.
Psychosozial Verlag, Gießen 2012
Der Münchener Psychotherapeut und Mediziner Albert von Schrenck-Notzing war ein reicher, fanatischer Außenseiter, der sich in seinem Palais ein okkultistisches Labor eingerichtet hatte. Dort veranstaltete…

Manfred Dierks: Das dunkle Gesicht. Eine literarische Phantasie über C. G. Jung

Artemis und Winkler Verlag, Zürich 1999
Die Hauptfigur, ein Student, studiert in Paris an der berühmten Klinik der Salpetriere. Dort trifft er auf Pierre Janet, den Nachfolger Charcots, des `Napoleons der Neurosen`. Zwei Frauen bestimmen das…