Lili Grün

Lili (Elisabeth) Grün wurde als Tochter eines jüdischen Kaufmanns 1904 in Wien geboren. Ende der 1920er Jahre ging sie nach Berlin, wo sie Gedichte und Geschichten im Berliner Zeitgeist-Magazin Tempo und im Prager Tagblatt veröffentlichte. Zurück in Wien verarbeitete sie ihre Berlin-Erlebnisse in ihrem Roman "Alles ist Jazz". Nach einem längeren Aufenthalt in Prag und Paris erschien 1935 "Loni in der Kleinstadt". Nach der nationalsozialistischen Okkupation Österreichs im März 1938 hatte Lili Grün als jüdische Schriftstellerin  keine Möglichkeit mehr zu publizieren. 1942 wurde sie aus Wien deportiert und sofort nach ihrer Ankunft im weißrussischen Maly Trostinec ermordet.

Lili Grün: Mädchenhimmel!. Gedichte und Geschichten

Cover: Lili Grün. Mädchenhimmel! - Gedichte und Geschichten. Aviva Verlag, Berlin, 2014.
Aviva Verlag, Berlin 2014
"Mädchenhimmel!" betitelte Lili Grün 1930 einen ihrer lyrischen Songs, der für die Themenpalette ihrer Gedichte und kleinen Geschichten steht: junge, moderne, selbstbewusste Frauen, hin- und hergerissen…

Lili Grün: Zum Theater!. Roman

Cover: Lili Grün. Zum Theater! - Roman. Aviva Verlag, Berlin, 2011.
Aviva Verlag, Berlin 2011
Der ambitionierten jungen Schauspielschülerin Loni Holl eröffnet sich mit einem Gastengagement in der Provinz endlich die Chance auf das lang ersehnte Debüt. Die junge Frau ergreift die Möglichkeit, ihrem…

Lili Grün: Alles ist Jazz. Roman

Cover: Lili Grün. Alles ist Jazz - Roman. Aviva Verlag, Berlin, 2010.
Aviva Verlag, Berlin 2010
Berlin um 1930. Die Wiener Schauspielerin Elli ist wieder einmal ohne Engagement. Die nächste Miete ist bereits überfällig und die tägliche triste Mahlzeit besteht schon seit Wochen aus Suppe. In einer…