Leo Löwenthal

Leo Löwenthal, 1900 in Frankfurt am Main geboren, arbeitete mehrere Jahre am Frankfurter Institut für Sozialforschung mit Theodor W. Adorno und Max Horkheimer, vor allem auf dem Gebiet der Literatursoziologie. Zusammen mit ihnen emigriert er nach New York, folgt 1955 jedoch einem Ruf an die Universität Berkeley in Kalifornien, wo er bis zu seinem Tode im Jahr 1993 lebt. Zu seinen bedeutendsten Büchern gehören "Literatur und Massenkultur" sowie "Agitation und Ohnmacht".

Siegfried Kracauer/Leo Löwenthal: In steter Freundschaft. Briefwechsel 1921 - 1966

Cover: Siegfried Kracauer / Leo Löwenthal. In steter Freundschaft - Briefwechsel 1921 - 1966. zu Klampen Verlag, Springe, 2003.
zu Klampen Verlag, Springe 2003
Herausgegeben von Peter-Erwin Jansen und Christian Schmidt, mit einem Vorwort von Martin Jay. Das 20. Jahrhundert ließ bürgerliches Leben in Weltkriegen, Inflation, Revolution und industriellem Massenmord…