Jörg Aufenanger

Jörg Aufenanger, 1945 in Wuppertal geboren, hat Philosophie und Theater- und Literaturwissenschaften in Berlin und Paris studiert. Er ist Theaterregisseur, Herausgeber einer französischen Bibliothek und Autor diverser Veröffentlichungen zur Philosophie und zur Literatur in Berlin. Jörg Aufenanger lebt in Berlin.

Jörg Aufenanger: Ein Sommer in Caputh. Roman

Cover: Jörg Aufenanger. Ein Sommer in Caputh - Roman. Klak Verlag, Berlin, 2016.
Klak Verlag, Berlin 2016
Caputh ist ein von Wasser und Wald umgebenes Kleinod bei Berlin. Hier ließ sich Albert Einstein nieder und seit mehr als 150 Jahren überquert eine Seilfähre den Fluss Havel. Und auf dieser Fähre nimmt…

Jörg Aufenanger: Vierzig Tage im Leben des Heinrich von Kleist. Alles, was süss ist, lockt mich

Cover: Jörg Aufenanger. Vierzig Tage im Leben des Heinrich von Kleist - Alles, was süss ist, lockt mich. Transit Buchverlag, Berlin, 2011.
Transit Buchverlag, Berlin 2011
Kleist zu Gast bei Wieland und dessen Tochter Luise: Vierzig Tage, in denen sich wie in einem Brennglas alles bündelt, was Kleist als Dichter und Mensch ausmacht. Kleist war fünfundzwanzig Jahre alt,…

Jörg Aufenanger: Richard Wagner und Mathilde Wesendonck. Eine Künstlerliebe

Cover: Jörg Aufenanger. Richard Wagner und Mathilde Wesendonck - Eine Künstlerliebe. Patmos Verlag, Ostfildern, 2007.
Patmos Verlag, Düsseldorf 2007
Die dramatische Affäre zwischen Mathilde Wesendonck und Richard Wagner begann 1852 und dauerte sechs Jahre. Sie endete mit einem Skandal und dem schmerzlichen Verzicht der Liebenden. Doch diese große…

Jörg Aufenanger: Schiller und die zwei Schwestern.

Cover: Jörg Aufenanger. Schiller und die zwei Schwestern. dtv, München, 2005.
dtv, München 2005
Goethe hat einmal ein wenig ironisch über Schiller gesagt, er sei immer in der Hand von Frauen gewesen. In Schillers zweiter Lebenshälfte waren dies die Schwestern Caroline und Charlotte von Lengefeld,…

Jörg Aufenanger: Friedrich Schiller. Biografie

Cover: Jörg Aufenanger. Friedrich Schiller - Biografie. Artemis und Winkler Verlag, Mannheim, 2004.
Artemis und Winkler Verlag, Düsseldorf - Zürich 2004
Drei Jahre vor seinem Tod durfte er sich endlich "von Schiller" nennen. Schöner Aufstieg für einen, der als Sohn eines kleinen Feldscherers das Licht der Welt erblickt hatte und als zorniger junger Mann,…

Jörg Aufenanger: Das Lachen der Verzweiflung. Grabbe. Ein Leben

Cover: Jörg Aufenanger. Das Lachen der Verzweiflung - Grabbe. Ein Leben. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2001.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2001
Christian Dietrich Grabbe (1801 - 1836) ist die wohl tragischste Figur der deutschen Literatur und des deutschen Theaters. Von früher Kindheit an faszinierte Grabbe die Bühne, doch seine Liebe zum Theater…