Jan Röhnert

Jan Röhnert, 1976 in Gera geboren, ist seit 2011 Heyne-Juniorprofessor für neuere und neueste Literatur in der technisch-wissenschaftlichen Welt am Germanistischen Institut der TU Braunschweig. Er hat Literaturwissenschaft, Deutsch als Fremdsprache, Romanistik und Erziehungswissenschaften studiert. Neben seinen eigenen Werken trat er als Übersetzer französischer und amerikanischer Lyrik hervor, u.a. der Robert Creeleys.

Gunter Geduldig/Jan Röhnert: Rolf Dieter Brinkmann. Seine Gedichte in Einzelinterpretationen. Zwei Bände

Cover: Gunter Geduldig (Hg.) / Jan Röhnert (Hg.). Rolf Dieter Brinkmann - Seine Gedichte in Einzelinterpretationen. Zwei Bände. Walter de Gruyter Verlag, München, 2012.
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2012
Rolf Dieter Brinkmann gilt als der große Erneuerer der deutschsprachigen Lyrik seit den 1970er Jahren. Entsprechend seiner Bedeutung als moderner Klassiker wird hier erstmals in Einzellektüren ein Großteil…

Andreas Kramer/Jan Röhnert: Die endlose Ausdehnung von Zelluloid. 100 Jahre Film und Kino im Gedicht

Cover: Andreas Kramer (Hg.) / Jan Röhnert (Hg.). Die endlose Ausdehnung von Zelluloid - 100 Jahre Film und Kino im Gedicht. edition Azur, Dresden, 2009.
edition Azur, Dresden 2009
Kaum gab es den Film, hatten die Dichter ihn auch schon für sich entdeckt: Er schenkte ihnen die Bilder, das künstliche Licht,den Blick auf die moderne Zeit. Gedichte entstanden, die so rasant und trickreich…

Jan Röhnert: Metropolen. Gedichte

Cover: Jan Röhnert. Metropolen - Gedichte. Carl Hanser Verlag, München, 2007.
Carl Hanser Verlag, München 2007
Jan Volker Röhnert ist der Flaneur unter den Dichtern der jüngeren Generation. Nicht umsonst bezieht er sich immer wieder auf Baudelaire und die französische Moderne, auf die amerikanische Poesie und…