Ilse Helbich

Ilse Helbich, geboren 1923, aufgewachsen in Wien, promovierte in Germanistik und war in Verlagen tätig. Als Publizistin und Übersetzerin arbeitete sie unter anderem über die Familie Wittgenstein. Sie schrieb zahlreiche Radio-Collagen, unter anderem für "Diagonal". Seit 1985 lebt sie im Kamptal und Wien. 2003 erschien ihr erster Roman, "Schwalbenschrift", 2004 die Erzählung "Die alten Tage".

Ilse Helbich: Schmelzungen.

Cover: Ilse Helbich. Schmelzungen. Droschl Verlag, Graz, 2015.
Droschl Verlag, Graz 2015
Ilse Helbichs unsentimentale Notate aus dem gefährdeten und umso kostbareren Leben im hohen Alter. Noch einmal hat Ilse Helbich die Notizen der letzten beiden Jahre, ihre Kommentare zum Altern, ihre Selbstbeobachtungen…

Ilse Helbich: Grenzland Zwischenland. Erkundungen

Cover: Ilse Helbich. Grenzland Zwischenland - Erkundungen. Droschl Verlag, Graz, 2012.
Droschl Verlag, Graz 2012
Die fast 90-jährige Ilse Helbich gewährt in ihrem neuen Buch einerseits Einblicke in die Werkstatt der Schriftstellerin, in das Arbeiten der Sätze und Gedanken, andererseits in den Alltag eines Menschen,…

Ilse Helbich: Fremde. Erzählungen

Cover: Ilse Helbich. Fremde - Erzählungen. Droschl Verlag, Graz, 2010.
Droschl Verlag, Graz 2010
Ilse Helbich hat mit Fremde einen Erzählungsband geschrieben, der mit dem Blick der 87-Jährigen die Fremde, aber auch das Fremde vermisst: es sind Geschichten, die zusammengenommen die Stationen eines…

Ilse Helbich: Iststand. Sieben Erzählungen aus dem späten Leben

Cover: Ilse Helbich. Iststand - Sieben Erzählungen aus dem späten Leben. Löcker Verlag, Wien, 2007.
Löcker Verlag, Wien 2007
"Iststand", Erzählungstitel und zugleich Überbegriff für eine Reihe von Geschichten, die Ilse Helbichs Themen ausbreiten: das Alter und die Jugend, die Gräben zwischen diesen von Einsamkeit geprägten…