Henri-Frederic Amiel

Henri-Frederic Amiel lebte 1821 bis 1881 in Genf. Nach mehrjährigen Aufenthalten an den Universitäten Heidelberg und Berlin erhielt er 1849 eine Professur an der Genfer Akademie für Ästhetik, dann für Philosophie, die er bis zu seinem Tod innehatte.

Henri-Frederic Amiel: Tag für Tag. Intime Aufzeichnungen

Cover: Henri-Frederic Amiel. Tag für Tag - Intime Aufzeichnungen. Pendo Verlag, München, 2003.
Pendo Verlag, Zürich 2003
Ausgewählt von Leo Tolstoi; herausgegeben und mit einem Nachwort von Felix Philipp Ingold. Aus dem Französischen von Eleonore Frey. Nietzsche, Hofmannsthal und viele andere haben das Tagebuch von Henri-Frederic…