Hans Werner Richter

Hans Werner Richter, 1908 in Bansin auf Usedom geboren, absolvierte eine Buchhändlerlehre und arbeitete als Buchhändler und für Verlage. Als Soldat der Wehrmacht verbrachte er mehrere Jahre in amerikanischer Kriegsgefangenschaft. 1947 gründete sich die Gruppe 47, das wichtigste literarische Forum Westdeutschland, das er dreißig Jahre lang leitete. Er veröffentlichte unter anderem die Romane "Die Geschlagenen", "Sie fielen aus Gottes Hand", "Du sollst nicht töten" und "Bestandsaufnahme". Hans Werner Richter starb 1993 in München.

Hans Werner Richter: Mittendrin. Die Tagebücher 1966-1972

Cover: Hans Werner Richter. Mittendrin - Die Tagebücher 1966-1972. C. H. Beck Verlag, München, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012
Hans Werner Richter (1908-1993) hat als Gründer und Organisator der Gruppe 47 das literarische Leben im Nachkriegsdeutschland entscheidend geprägt. Günter Grass, Heinrich Böll, Uwe Johnson, Ingeborg Bachmann,…

Hans Werner Richter: Spuren im Sand. Roman einer Jugend

Cover: Hans Werner Richter. Spuren im Sand - Roman einer Jugend. Steidl Verlag, Göttingen, 2004.
Steidl Verlag, Göttingen 2004
Mit einem Nachwort von Siegfried Lenz. Ein kleiner Taugenichts wächst mit sechs Geschwistern in einem Fischerdorf an der pommerschen Ostseeküste auf. Er hat ein einfaches Gemüt und keine besonderen Talente,…