Hanna Krall

Hanna Krall, 1937 in Warschau geboren, überlebte als Mädchen in einem Versteck das Warschauer Getto. Sie studierte Journalistik an der Universität Warschau und begann 1955 in der Redaktion des Zycie Warszawy. 1966 wechselte sie zur Wochenzeitschrift Polityka, für die sie drei Jahre als Korrespondenten in der Sowjetunion tätig war. Mit der Verhängung des Kriegsrechtes kündigte sie ihre Stelle bei der Polityka und publizierte fortan für die Solidarnosc-Zeitung Gazeta Wyoborcza. Mit ihren literarischen Reportagen sorgte sie in Polen für ein Aufsehen, das auch durch ein jahrelanges Publikationsverbot in den achtziger Jahren nicht unterbunden werden konnte. Sie hat zahlreiche nationale und internationale Preise erhalten. Hanna Krall lebt heute als freie Schriftstellerin in Warschau.

Hanna Krall: Rosa Straußenfedern.

Cover: Hanna Krall. Rosa Straußenfedern. Neue Kritik Verlag, Wien, 2012.
Neue Kritik Verlag, Frankfurt am Main 2012
Aus dem Polnischen von Bernhard Hartmann. In Briefen, Fragmenten, Zetteln und Erzählungen reflektiert der Band das Leben der polnischen Autorin in den letzten 50 Jahren. Die langen Schatten des Zweiten…

Hanna Krall: Herzkönig. Roman

Cover: Hanna Krall. Herzkönig - Roman. Neue Kritik Verlag, Wien, 2007.
Neue Kritik Verlag, Frankfurt am Main 2007
Aus dem Polnischen von Renate Schmidgall. "Das ist der letzte Abschnitt meiner Reise, und es wäre dumm, wenn ich jetzt verrückt werden würde." Diese nüchterne Feststellung stammt von Izolda Regensberg…

Hanna Krall: Eine ausnehmend lange Linie.

Cover: Hanna Krall. Eine ausnehmend lange Linie. Neue Kritik Verlag, Wien, 2005.
Neue Kritik Verlag, Frankfurt am Main 2005
Aus dem Polnischen von Roswitha Matwin-Buschmann. Im Zentrum des neuen Werkes von Hanna Krall steht ein Mietshaus in der Altstadt von Lublin. Um das Schicksal seiner wechselnden Bewohner lässt die Autorin…

Hanna Krall: Ach du bist Daniel. Erzählungen

Cover: Hanna Krall. Ach du bist Daniel - Erzählungen. Neue Kritik Verlag, Wien, 2002.
Neue Kritik Verlag, Frankfurt am Main 2002
Aus dem Polnischen von Roswitha Matwin-Buschmann.

Hanna Krall: Unschuldig für den Rest des Lebens. Frühe Reportagen

Cover: Hanna Krall. Unschuldig für den Rest des Lebens - Frühe Reportagen. Neue Kritik Verlag, Wien, 2001.
Neue Kritik Verlag, Frankfurt am Main 2001
Bevor die polnische Schriftstellerin Hanna Krall mit ihren Büchern als "Chronistin des Holocaust" weltweit Beachtung fand, ging sie in den siebziger Jahren mit großem Erfolg ihrem Beruf als Reporterin…

Hanna Krall/Teofila Reich-Ranicki: Es war der letzte Augenblick. Leben im Warschauer Getto

Cover: Hanna Krall / Teofila Reich-Ranicki. Es war der letzte Augenblick - Leben im Warschauer Getto. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2000.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), Stuttgart 2000
Aus dem Polnischen von Roswitha Buschmann. Mit vier Musikkritiken von Marcel Reich-Ranicki und einem Text von Hanna Krall. Während ihrer Zeit im Warschauer Getto schuf Teofila Reich-Ranicki zwei Aquarellzyklen,…

Hanna Krall: Hypnose. Erzählungen

Neue Kritik Verlag, Frankfurt am Main 2000
Aus dem Polnischen von Roswitha Matwin-Buschmann.