George Steiner

George Steiner, geboren 1929 in Paris, emigrierte 1940 mit seiner Familie nach New York. Er lehrte zwanzig Jahre lang vergleichende Literaturwissenschaft an den Universitäten von Genf und Cambridge. Seit 1994 Professor für Komparatistik an der Universität in Oxford, Lord-Weidenfeld-Lehrstuhl. Steiner ist in der deutschen, französischen und angelsächsischen Literatur gleichermaßen zu Hause. Im Mai 2001 erhielt er den spanischen Prinz-von-Asturien-Preis (Kommunikation und Geisteswissenschaften). 2003 ist George Steiner der 10. Preisträger des Ludwig-Börne-Preises.

George Steiner: Ein langer Samstag. Ein Gespräch mit Laure Adler

Cover: George Steiner. Ein langer Samstag - Ein Gespräch mit Laure Adler. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, 2016.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2016
Aus dem Französischen von Nicolaus Bornhorn. George Steiner, der unnachgiebige Denker, polyglotte Intellektuelle und scharfzüngige Kritiker, gibt im Gespräch mit Laure Adler Einblick in sein Leben und…

George Steiner: Gedanken dichten.

Cover: George Steiner. Gedanken dichten. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2011.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2011
Denken und Dichten: beide sind sie Kinder der Sprache. Eine sehr lange Zeit hat es gebraucht, bevor sich aus orphischen Gesängen, rhapsodischen Fiktionen und schamanischen Analogien autonomes Denken kristallisierte.…

George Steiner: Meine ungeschriebenen Bücher.

Cover: George Steiner. Meine ungeschriebenen Bücher. Carl Hanser Verlag, München, 2007.
Carl Hanser Verlag, München 2007
Aus dem Englischen von Martin Pfeiffer. Im Laufe seines Leben hat George Steiner ein Werk geschaffen, das alle Facetten der Kultur erschließt. In diesem großen Essay stellt Steiner nun eine Sammlung ungeschriebener…

George Steiner: Warum Denken traurig macht. Zehn (mögliche) Gründe

Cover: George Steiner. Warum Denken traurig macht - Zehn (mögliche) Gründe. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2006.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006
Mit einem Vorwort von Durs Grünbein. Aus dem Englischen von Nicolaus Bornhorn. Anwesend waren Traurigkeit, tristitia oder tristesse in George Steiners Prosa seit jeher: als Gedanke, Thema und Gestimmtheit.…

George Steiner: Der Meister und seine Schüler. Lessons of the Masters

Cover: George Steiner. Der Meister und seine Schüler - Lessons of the Masters. Carl Hanser Verlag, München, 2004.
Carl Hanser Verlag, München 2004
Aus dem Englischen von Martin Pfeiffer. Alle Reden vom Lernen und von der Bildung. Aber jene Beziehung, aus der unser Wissen und unsere Kultur jahrhundertelang hervorging, ist dabei fast in Vergessenheit…