Gabriel Josipovici

Gabriel Josipovici, geboren 1940 in Nizza, wuchs in Ägypten auf und lebt heute in England. Er ist Anglistik-Professor an der School of European Studies der University of Essex. Gabriel Josipovici hat Romane, Theaterstücke und Sachbücher veröffentlicht.

Gabriel Josipovici: Unendlichkeit. Die Geschichte eines Augenblicks

Cover: Gabriel Josipovici. Unendlichkeit - Die Geschichte eines Augenblicks. Jung und Jung Verlag, Salzburg, 2012.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2012
Aus dem Englischen von Markus Hinterhäuser. "Ich hatte Glück, Massimo, sagte er zu mir, dass das einzige, wofür ich mich wirklich interessiert habe, die Frauen und die Musik waren. Indem die Frauen dich…

Gabriel Josipovici: Moo Pak.

Cover: Gabriel Josipovici. Moo Pak. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2010.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2010
Aus dem Englischen von Jochen Schimmang. Zwei Männer laufen durch Londons Parks, an Londons Wasserläufen entlang. Einer von beiden, Autor und Universitätsdozent, redet die ganze Zeit. Er erzählt - unter…

Gabriel Josipovici: Nur ein Scherz. Roman

Cover: Gabriel Josipovici. Nur ein Scherz - Roman. Gerd Haffmans bei Zweitausendundeins, Leipzig, 2005.
Gerd Haffmans bei Zweitausendundeins, Frankfurt am Main 2005
Aus dem Englischen von Gerd Haffmanns. Der Titel des Romans "Nur ein Scherz" ist ein zweideutiger Ausdruck für eine zweifelhafte Geschichte: Ein reicher Baron traut seiner sehr viel jüngeren Frau Elsbeth…

Gabriel Josipovici: Gegenlicht. Ein Triptychon nach Pierre Bonnard

Cover: Gabriel Josipovici. Gegenlicht - Ein Triptychon nach Pierre Bonnard. Haffmans Verlag, München, 2001.
Haffmans Verlag, Zürich 2001
Aus dem Englischen von Susanne Luber. Aus drei Teilen, zwei Monologen und einem Brief, besteht diese Geschichte einer Eltern-Kind-Beziehung. Wie die Tochter sich vom Leben der Eltern ausgegrenzt fühlt,…

Gabriel Josipovici: Jetzt. Roman

Haffmans Verlag, Zürich 2000
Aus dem Englischen von Gerd Haffmans. Romane handeln gewöhnlich von innen oder außen, von Psychologie oder von Soziologie - oder von einer Mischung von beidem. Der Roman "Jetzt" ist an der Grenze dieser…