Buchautor

Ferdinand Schmatz

Ferdinand Schmatz, geboren 1953, hat Germanistik und Philosophie in Wien studiert. Seit 2012 ist er Leiter des Instituts für Sprachkunst an der Angewandten in Wien, Schriftsteller und Herausgeber des Nachlasses von Reinhard Priessnitz.

Ferdinand Schmatz: Quellen. Gedichte

Cover
Haymon Verlag, Innsbruck 2010
ISBN 9783852186276, Gebunden, 160 Seiten, 17.90 EUR
Alles fließt, alles rauscht, alles klingt: In einem lyrischen Triptychon betritt Ferdinand Schmatz ein Boot aus Worten, das die Donau von den Quellen bis zur Mündung hinabgleitet, den Blick gerichtet…

Ferdinand Schmatz: Durchleuchtung. Ein wilder Roman aus Danja und Franz

Cover
Haymon Verlag, Innsbruck 2007
ISBN 9783852185439, Gebunden, 300 Seiten, 19.90 EUR
Die poetische Reise in die fragile Innenwelt einer Künstlerseele, die sich in einem kühnen Strom aus Beobachtung und Beschreibung, Träumen und inneren Dialogen verankert. da wird einer in die Röhre geschoben,…

Ferdinand Schmatz: tokyo, echo oder wir bauen den schacht zu babel, weiter

Cover
Haymon Verlag, Innsbruck und Wien 2004
ISBN 9783852184517, Gebunden, 144 Seiten, 17.90 EUR
Erneut spannt Ferdinand Schmatz den Bogen von dichterischer Innenwelt zu sinnlich wahrnehmbarer Außenwelt: im dreiteiligen "echo" seiner eigenen Dichtung bereist Schmatz die realen Räume zweier Städte…

Ferdinand Schmatz: Portierisch. Roman

Haymon Verlag, Innsbruck 2001
ISBN 9783852183626, Gebunden, 172 Seiten, 17.90 EUR
"Nachrichten aus dem Berge" nennt Ferdinand Schmatz seine zwischen Roman, Erzählung und Reflexion vermittelnden Aufzeichnungen, die einen klar umrissenen sozialen und geografischen Raum zum Thema haben:…