Edward W. Said

Edward W. Said, geboren 1935 in Jerusalem, hat einen großen Teil seiner Kindheit in Kairo und im Libanon verbracht. Er lehrte an der Columbia University Anglistik und Vergleichende Literaturwissenschaften und ist Autor von siebzehn Büchern, unter anderem von "Orientalismus" und "Kultur und Imperialismus". Er war zudem Opernkenner und Pianist und der wohl wortmächtigste Anwalt der palästinensischen Sache im Westen. Said starb 2003.

Edward W. Said: Musik ohne Grenzen.

Cover: Edward W. Said. Musik ohne Grenzen. C. Bertelsmann Verlag, München, 2010.
C. Bertelsmann Verlag, München 2010
Aus dem Englischen von Hainer Kober. Edward W. Said war nicht nur einer der wichtigsten Intellektuellen des ausgehenden 20. Jahrhunderts, er war auch ein geschätzter Musikkritiker. Dieser Band versammelt…

Edward W. Said: Orientalismus.

Cover: Edward W. Said. Orientalismus. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2009.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2009
Aus dem Englischen von Hans Günter Holl. In seiner enorm einflussreichen Studie von 1978 entlarvte Edward Said das Bild des Westens vom Orient als zutiefst einseitig und als eine Projektion, indem der…

Daniel Barenboim/Edward W. Said: Parallelen und Paradoxien. Über Musik und Gesellschaft

Cover: Daniel Barenboim / Edward W. Said. Parallelen und Paradoxien - Über Musik und Gesellschaft. Berlin Verlag, Berlin, 2004.
Berlin Verlag, Berlin 2004
Aus dem Englischen von Burkhardt Wolf. Herausgegeben von Ara Guzelimian. Kultur kann Frieden stiften, Sprache politische Gräben überwinden. Daniel Barenboim und Edward Said geben einen bewegenden Einblick…

Edward W. Said: Freud und das Nichteuropäische.

Cover: Edward W. Said. Freud und das Nichteuropäische. Dörlemann Verlag, Zürich, 2004.
Dörlemann Verlag, Zürich 2004
Mit einer Einführung von Christopher Bollas und einer Replik von Jacqueline Rose. Aus dem Englischen von Miriam Mandelkow."Freud und das Nichteuropäische" dreht sich um Sigmund Freuds letztes Werk "Der…

Edward W. Said: Das Ende des Friedensprozesses. Oslo und danach

Cover: Edward W. Said. Das Ende des Friedensprozesses - Oslo und danach. Berlin Verlag, Berlin, 2002.
Berlin Verlag, Berlin 2002
Aus dem Amerikanischen von Meinhard Büning. Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern zählt nun schon seit Jahrzehnten zu den brisantesten Krisenherden der Weltpolitik und scheint heute angesichts…

Edward W. Said: Am falschen Ort. Autobiografie

Cover: Edward W. Said. Am falschen Ort - Autobiografie. Berlin Verlag, Berlin, 2000.
Berlin Verlag, Berlin 2000
Aus dem Englischen von Meino Büning. "Am falschen Ort" ist das ergreifende Zeugnis einer Kindheit und Jugend in einer inzwischen versunkenen arabischen Welt, eine intensive Erinnerungsarbeit, eine Art…