Buchautor

Daniela Münkel

Daniela Münkel, geboren 1962, ist Forschungsprojektleiterin in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU.
5 Bücher

Henrik Bispinck (Hg.) / Daniela Münkel (Hg.): Dem Volk auf der Spur …. Staatliche Berichterstattung über Bevölkerungsstimmungen im Kommunismus. Deutschland - Osteuropa - China

Cover
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2017
ISBN 9783525351277, Gebunden, 270 Seiten, 20.00 EUR
Stimmungsberichte von Inlandsgeheimdiensten zählten daher in Diktaturen zu den wichtigsten Informationsquellen der Staats- und Parteiführungen. Dies galt auch für die DDR, in der das Ministerium für Staatssicherheit…

Ronny Heidenreich / Daniela Münkel / Elke Stadelmann-Wenz: Geheimdienstkrieg in Deutschland. Die Konfrontation von DDR-Staatssicherheit und Organisation Gehlen 1953

Cover
Ch. Links Verlag, Berlin 2016
ISBN 9783861539223, Gebunden, 464 Seiten, 45.00 EUR
Der Kalte Krieg war auch ein Krieg der Geheimdienste. Erstmals zeigen bislang völlig unbekannte Akten des Bundesnachrichtendienstes und der Staatssicherheit, welche Hintergründe, Ziele und vor allem Folgen…

Daniela Münkel (Hg.): Deutschland im Blick. Egon Bahr zum 85. Geburtstag

Cover
Vorwärts Buch, Berlin 2007
ISBN 9783866020504, Gebunden, 286 Seiten, 19.80 EUR
Egon Bahr war einer der wichtigsten Vertrauten von Bundeskanzler Willy Brandt und sein maßgeblicher außenpolitischer Berater. Zuerst ab 1969 als Staatssekretär im Bundeskanzleramt, dann ab 1972 als Bundesminister…

Daniela Münkel: Bemerkungen zu Willy Brandt

Cover
Vorwärts Buch, Berlin 2005
ISBN 9783866025455, Broschiert, 253 Seiten, 24.00 EUR
Willy Brandt war der bedeutendste und am längsten amtierende Vorsitzende der SPD nach 1945. Und als erster sozialdemokratischer Kanzler der Bundesrepublik Deutschland gehört der Schöpfer von Ost- und…

Daniela Münkel: Willy Brandt und die vierte Gewalt. Politik und Massenmedien in den 50er bis 70er Jahren

Cover
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2005
ISBN 9783593378718, Kartoniert, 332 Seiten, 29.90 EUR
Daniela Münkel zeigt, dass sich das Verhältnis von Politik und Massenmedien bereits in den ersten Nachkriegsjahrzehnten bedeutend verändert hat. Sie schildert die Abhängigkeiten und vielschichtigen Beziehungsgeflechte…