Colette

Sidonie-Gabrielle Colette (1873-1954) galt in Deutschland lange als Unterhaltungsautorin, deren Bücher von Eltern und ihren pubertierenden Kindern wegen der "frivolen" Stellen geschätzt wurden. In Frankreich dagegen wurde Colette bereits zu Lebzeiten als Schriftstellerin anerkannt und zur ersten weiblichen Präsidentin der Academie Goncourt berufen. Marcel Proust nannte sie "das menschlichste Herz in der modernen französischen Literatur".

Colette: Cheri. Roman. 4 CDs. Gekürzte Lesung

Cover: Colette. Cheri - Roman. 4 CDs. Gekürzte Lesung. Random House, München, 2006.
Random House, München 2006
4 CDs, Laufzeit 288 Minuten. Aus dem Französischen von Roseli und Saskia Bontjes van Beek. Lesung von Hannelore Elsner. Colette erzählt von der leidenschaftlichen Beziehung einer fünfzigjährigen Frau…

Colette: Eifersucht. Roman. 3 CDs

Cover: Colette. Eifersucht - Roman. 3 CDs. Hörbuch Hamburg, Hamburg, 2004.
Hörbuch Hamburg, Hamburg 2004
3 CDs mit 215 Minuten Laufzeit. Ungekürzte Lesung von Marlen Diekhoff. Aus dem Französischen von Elisabeth Roth. Dieser Roman wurde nach seinem Erscheinen 1933 in Paris ein großer Erfolg. Die ungewöhnliche…

Colette: Ab sofort Rue de Seine. Vom Glück und Unglück des Umziehens

Cover: Colette. Ab sofort Rue de Seine - Vom Glück und Unglück des Umziehens. Edition Ebersbach, Berlin, 2001.
Edition Ebersbach, Berlin 2001
Aus dem Französischen von Noa Kiepenheuer. "Von Umzügen können nur Menschen sprechen, die über Sinn für Sesshaftigkeit verfügen. Des weiteren müssen sie sich, ungeachtet einer großen Anhänglichkeit an…