Sigmund Freud, Ilse Grubrich-Simitis, Mark Solms, Jean Starobinski

Die Traumdeutung

Reprint der Erstausgabe des Verlags Franz Deuticke, Leipzig und Wien 1900
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1999
ISBN 9783100228109
Gebunden, 377 Seiten, 65,45 EUR

Klappentext

Dem Band beigegeben:
Jean Starobinski, Ilse Grubrich-Simitis und Mark Solms: "Hundert Jahre `Traumdeutung` von Sigmund Freud. Drei Essays". Broschur. Beide Bücher zusammen im Schuber.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 09.12.1999

Der Reprint der Erstausgabe von 1900 ist zusammen mit einem Band ausführlicher Würdigungen ("Hundert Jahre Traumdeutung" von Sigmund Freud) erschienen. Endlich liegt damit der von Freud selbst öfters auf den neuesten Stand seiner Forschung gebrachte Urtext der Psychoanalyse wieder vor, schreibt Bernd Nitzschke. Der Rezensent beschäftigt sich desweiteren mit Freuds enttäuschten Bemerkungen zu den ersten Reaktionen auf die "Traumdeutung" und lässt nicht unerwähnt, dass der Altmeister sich bei seinen eigenen Trauminterpretationen selbst nicht immer an die eigenen Regeln gehalten hat, was viele Neuinterpretationen in der Fachliteratur zur Folge hatte (besonders des "Irma-Traums"). Ob diese Diskussion in dem Begleitband aufgenommen ist, erfahren wir leider nicht, dafür aber, dass dort ein kenntnisreicher Aufsatz von Ilse Grubich-Simitis über Freuds eigene Umschriften seiner "Traumdeutung" nachzulesen ist. Insgesamt ein "Leseabenteuer", urteilt der Rezensent.