Armin Nolzen (Hg.), Sven Reichardt (Hg.)

Faschismus in Italien und Deutschland

Studien zu Transfer und Vergleich
Cover: Faschismus in Italien und Deutschland
Wallstein Verlag, Göttingen 2005
ISBN 9783892449393
Kartoniert, 283 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Inwieweit bezog sich das nationalsozialistische Regime auf die faschistische Diktatur in Italien? Und auf welche Weise beeinflusste umgekehrt der NS-Staat das Italien Mussolinis? Die Beiträger untersuchen den kulturellen und politischen Transfer zwischen den beiden Regimen anhand von empirischen Fallbeispielen und erarbeiten damit zugleich weiterführende Erkenntnisse über die europäischen Dimensionen des Faschismus.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.04.2006

Durchaus instruktiv findet Rudolf Lill diesen von Sven Reichardt und Armin Nolzen herausgegebenen Band über Gemeinsamkeiten zwischen italienischem Faschismus und deutschem Nationalsozialismus. "Manches Neue" kann man darin seines Erachtens erfahren über gegenseitige Rezeptionen und Transfers zwischen Nazi-Deutschland und Italien, etwa im Blick auf Führerprinzip, Einheitspartei, Propaganda und Sozialpolitik. Mit der grundsätzlichen Tendenz des Bandes aber ist Lill nicht einverstanden. Anders als die Autoren des Bandes beharrt er - von partiellen und späten Gemeinsamkeiten zwischen Nationalsozialismus und Faschismus abgesehen - auf dem grundlegenden Unterschied beider Systeme. Er hält den Autoren vor, die Auseinandersetzung mit grundlegenden Werken der Forschungsliteratur versäumt zu haben und historische Fakten, die ein differenzierteres Bild ergäben, zu ignorieren.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de