Wolfgang Hädecke

Wolfgang Hädecke, geboren 1929 in Weißenfels, studierte Anglistik und Germanistik an der Universität Halle. Anschließend war er Lehrer im Schuldienst an der Landesschule Pforta und veröffentlichte daneben erste Gedichte, unter anderem in der Zeitschrift "Sinn und Form". Nachdem sein erster Gedichtband in der DDR negativ aufgenommen worden war, übersiedelte Hädecke 1958 nach Westdeutschland. Nach seiner Pensionierung im Jahre 1994 zog er nach Dresden, wo er bis heute lebt.

Wolfgang Hädecke: Novalis. Biografie

Cover: Wolfgang Hädecke. Novalis - Biografie. Carl Hanser Verlag, München, 2011.
Carl Hanser Verlag, München 2011
Friedrich von Hardenberg, der sich selbst Novalis nannte, war das junge Genie unter den deutschen Romantikern. Er studierte Jura und Bergbau, begeisterte sich für die Französische Revolution, dichtete,…

Wolfgang Hädecke: Dresden. Eine Geschichte von Glanz, Katastrophe und Aufbruch

Cover: Wolfgang Hädecke. Dresden - Eine Geschichte von Glanz, Katastrophe und Aufbruch. Carl Hanser Verlag, München, 2006.
Carl Hanser Verlag, München 2006
Dresden ist eine der schönsten Städte Deutschlands. Und kaum eine andere Stadt blickt auf eine so dramatische Geschichte zurück. Wolfgang Hädecke, Dresdner aus Überzeugung, erzählt sie in 30 Kapiteln,…