Werner Kofler

Werner Kofler wurde 1947 in Villach geboren. Eine Lehrerausbildung in Klagenfurt brach er nach vier Jahren ab. Anschließend ging er auf Reisen und war in den verschiedensten Berufen tätig. Ab 1968 arbeitete er als freier Schriftsteller in Wien. Zahlreiche Buchpublikationen (etwa "Die Zerstörung der Schneiderpuppe", 1999), Bühnenstücke und Hörspiele. Werner Kofler wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Österreichischen Würdigungspreis für Literatur 1990 und dem Arno-Schmidt-Preis 1996/97. Werner Kofler starb 2011 in Wien.

Werner Kofler: Triptychon: Am Schreibtisch / Hotel Mordschein / Der Hirt auf dem Felsen.

Cover: Werner Kofler. Triptychon: Am Schreibtisch / Hotel Mordschein / Der Hirt auf dem Felsen. Deuticke Verlag, Wien, 2005.
Deuticke Verlag, Wien 2005
Werner Kofler stürzt sich mit dem ihm eigenen Ingrimm auf das, was ihm widerstrebt, kurz, die Welt: "Kunst muss die Wirklichkeit zerstören ... Immer wieder sage ich: Komme her, Du Wirklichkeit, jetzt…

Werner Kofler: Kalte Herberge. Bruchstück

Cover: Werner Kofler. Kalte Herberge - Bruchstück. Deuticke Verlag, Wien, 2004.
Deuticke Verlag, Wien 2004
In elliptischen Bahnen rotieren Ereignisse, Wahrnehmungen und Interpretationen um das Epizentrum - das Subjekt, den Schriftsteller -, überschneiden sich, verheddern sich zuweilen ineinander, arrangieren…

Werner Kofler: Mutmaßungen über die Königin der Nacht. Congetture sulla Regina della notte. Ugibanje o kraljici noci

Cover: Werner Kofler. Mutmaßungen über die Königin der Nacht - Congetture sulla Regina della notte. Ugibanje o kraljici noci. Drava Verlag, Klagenfurt, 2000.
Drava Verlag, Klagenfurt 2000
Übersetzt ins Italienische von Anna Santini und ins Slowenische von Zdenka Hafner-Celan. Ein geheimnisvoller Fluch scheint über der Königin der Nacht zu liegen. In eigenartiger Weise vollstreckt sich…

Werner Kofler: Werner Kofler. Texte und Materialien

Cover: Werner Kofler. Werner Kofler - Texte und Materialien. Sonderzahl Verlag, Wien, 2000.
Sonderzahl Verlag, Wien 2000
Herausgegeben von Klaus Amann. Mit Beiträgen von Klaus Amann, Antonio Fian, Ingram Hartinger und anderen und zahlreichen Abbildungen.