Buchautor

Verena Moritz

Verena Moritz, geboren 1969, studierte Geschichte und Slawistik. Dissertation über die russischen Kriegsgefangenen in der k.u.k. Monarchie. Lektorin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Forschungen zur österreichischen Geschichte des 19. und 20 Jahrhunderts. Redakteurin wissenschaftlicher Magazine, Übersetzertätigkeit.

Verena Moritz: 1917. Österreichische Stimmen zur Russischen Revolution

Cover
Residenz Verlag, Salzburg 2017
ISBN 9783701734085, Gebunden, 288 Seiten, 24.00 EUR
Wie stellten sich die beiden russischen Revolutionen aus österreichischer Sicht dar? Zahlreiche Soldaten der k.u.k. Armee waren in russische Gefangenschaft geraten und erlebten das Geschehen hautnah.…

Wolfram Dornik / Hannes Leidinger / Verena Moritz: Des Kaisers Falke. Wirken und Nach-Wirken von Franz Conrad von Hötzendorf

Cover
Studienverlag, Innsbruck 2013
ISBN 9783706550048, Gebunden, 280 Seiten, 24.90 EUR
Seit seinem Amtsantritt als Chef des Generalstabes der k.u.k. Armee 1906 drängt Franz Conrad von Hötzendorf auf Krieg: Krieg gegen Serbien, Krieg gegen Italien, ja sogar Krieg gegen Ungarn - dies sei…

Hannes Leidinger / Verena Moritz: Die Nacht des Kirpitschnikow. Eine andere Geschichte des Ersten Weltkrieges

Cover
Zsolnay Verlag, Wien 2006
ISBN 9783552060296, Gebunden, 319 Seiten, 24.90 EUR
Der Erste Weltkrieg ist ein ideales Feld, um nach Figuren und Ereignissen zu fahnden, die entscheidende Entwicklungen beschleunigten oder erst in Gang setzten: Timofej Kirpitschnikow gehört zu jenen…