Uwe Backes

Uwe Backes, geboren 1960, studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik an der Universität Trier. Er lehrte u. a. an der Katholischen Universität Eichstätt, an der Universität Paris-X: Nanterre und war stellvetretender Direktor des Hannah-Arendt-Instituts in Dresden. Sein Forschungsschwerpunkt ist Demokratietheorie, Ideologiegeschichte, vergleichende Extremismusforschung, autoritäre und totalitäre Diktaturen.

Uwe Backes/Henrik Steglich: Die NPD. Erfolgsbedingungen einer rechtsextremistischen Partei

Nomos Verlag, Baden-Baden 2007
Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), die älteste der aktiven rechtsextremistischen Parteien, hat seit Mitte der neunziger Jahre einen Radikalisierungsprozess durchlaufen, sich gegenüber…

Uwe Backes/Eckhard Jesse: Jahrbuch Extremismus und Demokratie. 11. Jahrgang 1999

Cover: Uwe Backes / Eckhard Jesse (Hg.). Jahrbuch Extremismus und Demokratie - 11. Jahrgang 1999. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2000.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2000
Die demokratischen Verfassungsstaaten der Gegenwart sehen sich im Weltmaßstab einer Vielzahl diktatorischer Regime gegenüber. Aber auch innerhalb »westlicher« Demokratien wirkende extremistische Kräfte…