Tor Ulven

Tor Ulven wurde 1953 in Oslo geboren, wo er nahezu sein ganzes Leben verbrachte. Er begann als bildender Künstler und nahm 1976 an der World Surrealist Exhibition in Chicago teil. 1977 erschien sein erster Lyrikband. Nach einem nervösen Zusammenbruch verließ er seine Wohnung kaum mehr. Erst gegen Ende der 80er Jahre beginnt er wieder zu veröffentlichen, zuerst eine René-Char-Übersetzung (er übersetzte auch Claude Simon und Samuel Beckett), danach Gedichte und ab 1990 nur noch Prosatexte. Am 18. Mai 1995 setzte er seinem Leben selbst ein Ende.

Tor Ulven: Das allgemein Unmenschliche.

Cover: Tor Ulven. Das allgemein Unmenschliche. Droschl Verlag, Graz, 2014.
Droschl Verlag, Graz 2014
Aus dem Norwegischen von Bernhard Strobel. Tor Ulven war ein Meister der knappen Erzählformen, er hinterließ nur einen einzigen, kurzen Roman. Sein Thema war die Zumutung des Todes, der Sterblichkeit,…

Tor Ulven: Dunkelheit am Ende des Tunnels. Geschichten

Cover: Tor Ulven. Dunkelheit am Ende des Tunnels - Geschichten. Droschl Verlag, Graz, 2012.
Droschl Verlag, Graz 2012
Nachts, eine alte Frau schaut schlaflos aus dem Fenster in ein Café gegenüber, in dem sich neben dem Kellner noch drei späte Gäste befinden, ein Pärchen und ein dicker alter Mann. Niemand spricht, Zigaretten…