Buchautor

Stuart Hall

Stuart Hall, 1932 in Kingston/Jamaica geboren, lebte ab 1951 in England. Als eine der führenden Personen in der "Neuen Linken" war er der erste Herausgeber der New Left Review. 1964 baute er an der Universität Birmingham das Centre for Contemporary Cultural Studies mit auf, dessen Direktor er bis 1979 war. Bis zu einer Emeritierung im Jahre 1997 war er Professor für Soziologie an der Open University. Hall starb 2014 in London.
3 Bücher

Stuart Hall: Das verhängnisvolle Dreieck. Rasse, Ethnie, Nation

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2018
ISBN 9783518587256, Gebunden, 212 Seiten, 28.00 EUR
Aus dem Englischen von F. Lachmann. Flaschenpost an die Zukunft! In diesem postum veröffentlichten Buch über das verhängnisvolle Dreieck von Rasse, Ethnie und Nation zeichnet der große Soziologe und Begründer…

Stuart Hall: Ideologie, Identität, Repräsentation. Ausgewählte Schriften 4

Cover
Argument Verlag, Hamburg 2004
ISBN 9783886193264, Kartoniert, 236 Seiten, 16.90 EUR
Die hier versammelten Texte stehen unter dem Themenschwerpunkt 'Identität, Ideologie und Repräsentation'. Sie bieten theoretische Werkzeuge für ein politisches Denken, das unterschiedlichen Identitäts-Logiken…

Stuart Hall: Cultural Studies. Ein politisches Theorieprojekt. Ausgewählte Schriften 3

Cover
Argument Verlag, Hamburg 2000
ISBN 9783886192601, Broschiert, 158 Seiten, 15.24 EUR
Herausgegeben und übersetzt von Nora Räthzel. Band 3 der Ausgewählten Schriften befasst sich mit der historischen Entwicklung des Theorieprojekts Cultural Studies. Was mit der Absicht begann, das Alltagsleben…