Stephan Braese

Stephan Braese, geboren 1961, hat Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaften in Hamburg studiert. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Seit 2000 Privatdozent am Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität Bremen.

Stephan Braese: Jenseits der Pässe: Wolfgang Hildesheimer. Eine Biografie

Cover: Stephan Braese. Jenseits der Pässe: Wolfgang Hildesheimer - Eine Biografie. Wallstein Verlag, Göttingen, 2016.
Wallstein Verlag, Göttingen 2016
Wolfgang Hildesheimer ist nicht nur einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit, sondern er war auch eine zentrale Stimme des politisch engagierten Bürgertums. Als Sohn jüdischer…

Stephan Braese: Rechenschaften. Juristischer und literarischer Diskurs in der Auseinandersetzung mit den NS-Massenverbrechen

Cover: Stephan Braese (Hg.). Rechenschaften - Juristischer und literarischer Diskurs in der Auseinandersetzung mit den NS-Massenverbrechen. Wallstein Verlag, Göttingen, 2004.
Wallstein Verlag, Göttingen 2004
Als in den Nürnberger Prozessen und im Frankfurter Auschwitz-Prozess das Ausmaß der nationalsozialistischen Massenverbrechen zutage trat, wurde offenkundig, daß der juristische Diskurs nur eingeschränkt…

Stephan Braese: Die andere Erinnerung. Jüdische Autoren in der westdeutschen Nachkriegsliteratur. Habil.

Cover: Stephan Braese. Die andere Erinnerung - Jüdische Autoren in der westdeutschen Nachkriegsliteratur. Habil.. Philo Verlag, Hamburg, 2001.
Philo Verlag, Berlin - Wien 2001
Braese untersucht die charakteristische Stellung jüdischer Autoren im westdeutschen Literaturbetrieb. Grundsätzlich erinnerten sich Deutsche und Juden unterschiedlich an die Jahre von 1933 - 1945. Diese…