Simone Weil

Simone Weil, 1909 in Paris geboren, arbeitete nach ihrem Studium an der Ecole normale superieure als Philosophielehrerin in der Provinz und engagierte sich als Gewerkschafterin. Zwei Jahre lang war sie als Fabrikarbeiterin und Landarbeiterin tätig. 1936 meldete sie sich als Freiwillige der anarchistischen Miliz im Spanischen Bürgerkrieg. Zugleich beschäftigte sie sich intensiv mit Fragen religiöser Mystik. Sie verließ Europa, kehrte aber 1942 aus dem sicheren New Yorker Exil zurück, um sich in London der Resistance-Organisation "France Libre" anzuschließen, und plante noch, sich freiwillig als Krankenschwester an die Front zu melden. Simone Weil starb 1943 an den Folgen von Unterernährung, Tuberkulose und Lungenentzündung mit nur 34 Jahren.

Simone Weil: Krieg und Gewalt. Essays und Aufzeichnungen

Cover: Simone Weil. Krieg und Gewalt - Essays und Aufzeichnungen. Diaphanes Verlag, Zürich, 2011.
Diaphanes Verlag, Zürich 2011
Aus dem Französischen von Thomas Laugstien. Der Band versammelt, größtenteils zum ersten Mal in deutscher Sprache, bislang kaum erschlossene Schriften Simone Weils der dreißiger und frühen vierziger Jahre…

Simone Weil: Die Verwurzelung. Vorspiel zu einer Erklärung der Pflichten dem Menschen gegenüber

Cover: Simone Weil. Die Verwurzelung - Vorspiel zu einer Erklärung der Pflichten dem Menschen gegenüber. Diaphanes Verlag, Zürich, 2011.
Diaphanes Verlag, Zürich 2011
"Die Verwurzelung" ist Simone Weils politisches und philosophisches Vermächtnis, ihr "Glaubensbekenntnis", wie sie selbst es nannte, das ihr früher Tod 1943 unvollendet ließ. In Zeiten von Krieg und Barbarei…

Simone Weil: Anmerkung zur generellen Abschaffung der politischen Parteien.

Cover: Simone Weil. Anmerkung zur generellen Abschaffung der politischen Parteien. Diaphanes Verlag, Zürich, 2009.
Diaphanes Verlag, Zürich; Berlin 2009
Aus dem Französischen von Esther von der Osten. Simone Weil stellt folgende Grundfragen: Wie ist es um die Möglichkeit eines jeden Einzelnen bestellt, sein Urteil über Probleme des öffentlichen Lebens…