Buchautor

Oscar Peer

Oscar Peer wurde 1928 in Lavin im Engadin geboren. Er studierte Romanistik in Zürich und Paris. Er veröffentlichte zahlreiche Werke in rätoromanischer und deutscher Sprache.

Oscar Peer: Hannes

Cover
Limmat Verlag, Zürich 2015
ISBN 9783857917486, Gebunden, 288 Seiten, 36.00 EUR
Hannes Monstein sitzt bei der städtischen Polizei und berichtet, dass er zu Hause zwei Tote vorgefunden hat: Franziska, seine Frau, und Paolo, seinen Stiefbruder. Er lebt sein gewohntes Leben weiter,…

Oscar Peer: Eva und Anton / Eva ed il sonch Antoni

Cover
Limmat Verlag, Zürich 2013
ISBN 9783857917059, Gebunden, 220 Seiten, 32.50 EUR
Rätoromanisch und deutsch. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Mevina Puorger Pestalozzi. Eva bietet sich dem Wirt der heruntergekommenen "Sonne" als Serviertochter an, und im Nu wird das Restaurant…

Oscar Peer: Die Unschuldigen

Cover
Desertina Verlag, Chur 2011
ISBN 9783856374129, Gebunden, 256 Seiten, 16.00 EUR
Oscar Peer publiziert sowohl deutsch wie romanisch. Die vorliegenden sieben Geschichten sind über einen längeren Zeitraum entstanden und werden erstmals in deutscher Sprache unter dem Titel "Die Unschuldigen"…

Oscar Peer: Das alte Haus. La chasa veglia

Cover
Limmat Verlag, Zürich 2010
ISBN 9783857915994, Gebunden, 240 Seiten, 22.80 EUR
Gisep Fluri versinkt in Melancholie, nachdem sein leichtsinniger Sohn Domenic nach einem Streit spurlos verschwindet und kurz darauf seine Frau stirbt. Abends sitzt er im Gasthaus und trinkt Cognac, den…

Oscar Peer: Das Raunen des Flusses

Cover
Limmat Verlag, Zürich 2007
ISBN 9783857915413, Gebunden, 304 Seiten, 23.50 EUR
Der Erzähler kehrt im Herbst seines Lebens zurück zum verlassenen Haus am Inn, an die Orte seiner Kindheit im Unterengadin. Er findet Spuren und Erinnerungen an Menschen, an Landschaften und Gerüche.…

Oscar Peer: Akkord. Il retuorn

Cover
Limmat Verlag, Zürich 2005
ISBN 9783857914867, Gebunden, 240 Seiten, 22.00 EUR
Rätoromanisch-Deutsch. Mit einem Nachwort von Mevina Puorger. Nach einer Gefängnisstrafe kehrt Simon in sein Dorf zurück; es ist Abend, über den Häusern kalte Schatten, hinter den beleuchteten Fenstern…