Buchautor

Matthias Meisner

Matthias Meisner, 1961 geboren, berichtet seit 1990 aus und über Sachsen unter anderem für dpa und die  Sächsische Zeitung.  Von 1999 bis 2021 war er Redakteur des Tagesspiegel, seither freier Journalist. 2016 erhielt er für seine Berichterstattung über Pegida und die Anti-Asyl-Bewegung in Sachsen den zweiten Wächterpreis.
Bücher auf
2 Bücher

Heike Kleffner (Hg.) / Matthias Meisner (Hg.): Fehlender Mindestabstand. Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde

Cover
Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2021
ISBN 9783451390371, Kartoniert, 352 Seiten, 22.00 EUR
In den Anti-Corona-Protesten wurde deutlich, wie tief inzwischen die Skepsis gegenüber parlamentarischer Demokratie und wissenschaftlichen Erkenntnissen in ganz unterschiedlichen Teilen der Bevölkerung…

Heike Kleffner (Hg.) / Matthias Meisner (Hg.): Unter Sachsen. Zwischen Wut und Willkommen

Cover
Ch. Links Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783861539377, Kartoniert, 312 Seiten, 18.00 EUR
Sind die sogenannten sächsischen Verhältnisse mit der Pegida-Bewegung und den vielen rechten Gewalttaten ein auf den Freistaat begrenztes Phänomen? Oder muss die zunehmende Radikalisierung der gesellschaftlichen…