Martin Schieder

Martin Schieder lehrt und forscht als Gastprofessor am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin. Er ist Leiter des Forschungsprojektes  "Französische Kunst im Nachkriegsdeutschland - Deutsche Moderne in Frankreich nach 1945", das in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Freien Universität am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris durchgeführt wird. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Klassischen Archäologie promovierte Schieder mit einer Arbeit über religiöse Malerei im Frankreich des 18. Jahrhunderts, Habilitation 2004.

Martin Schieder: Im Blick des anderen. Die deutsch-französischen Kunstbeziehungen 1945-1959

Cover: Martin Schieder. Im Blick des anderen - Die deutsch-französischen Kunstbeziehungen 1945-1959. Akademie Verlag, Berlin, 2006.
Akademie Verlag, Berlin 2006
16 Farbtafeln, 101 Schwarzweißabbildungen. Nach Diktatur und Krieg erlebten die deutsch-französischen Kunstbeziehungen eine Renaissance. Schnell zeigte sich, dass man fortsetzen konnte, was 1933/39 unterbrochen…

Martin Schieder: Expansion / Integration. Die Kunstausstellungen der französischen Besatzung im Nachkriegsdeutschland

Cover: Martin Schieder. Expansion / Integration - Die Kunstausstellungen der französischen Besatzung im Nachkriegsdeutschland. Deutscher Kunstverlag, München, 2004.
Deutscher Kunstverlag, München 2004
Nach 1945, nach Diktatur und Krieg, erlebten die Kunst- und Kulturbeziehungen zwischen Deutschland und Frankreich eine Renaissance. Maßgeblichen Anteil an ihr hatte das spektakuläre Ausstellungsprogramm…