Lutz Rathenow

Lutz Rathenow, 1952 in Jena geboren, studierte nach seinem Wehrdienst Deutsch und Geschichte in Jena. Dort leitete er den oppositionellen Arbeitskreis Literatur. Nach der Ausbürgerung Wolf Biermanns 1976 wurde er verhaftet und kurz darauf exmatrikuliert. Vorwurf: "Zweifeln an Grundpositionen, Objektivismus und Intellektualisieren der Probleme". Danach arbeitete er als Beifahrer und Transportarbeiter beim VEB Carl Zeiss Jena. Ende 1977 zog er nach (Ost-)Berlin, wo er beim Theater arbeitete und als freier Schriftsteller lebte. Nach der Veröffentlichung seines Buches "Mit dem Schlimmsten wurde schon gerechnet" in der BRD 1980 wurde Rathenow verhaftet, jedoch nach internationalen Protesten wieder entlassen. Er blieb in der DDR und publizierte weiterhin in Westdeutschland; Ausreiseangebote der DDR-Behörden lehnte er ab. Er war aktiv in der unabhängigen Friedens- und Bürgerrechtsbewegung, u.a. mit Bärbel Bohley und Gerd Poppe in der "Initiative für Frieden und Menschenrechte". Er lebt mit seiner Familie als freier Autor und Lyriker in Berlin.

Lutz Rathenow: Fortsetzung folgt - Prosa zum Tage, 2 CDs.

Cover: Lutz Rathenow. Fortsetzung folgt - Prosa zum Tage, 2 CDs. Hörzeichen Verlag, Leipzig, 2005.
Hörzeichen Verlag, Leipzig 2005
Sprecher: Lutz Rathenow. Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk 2005. 137 Minuten. Lutz Rathenow führt in Glossen, Satiren, Rundfunkkommentaren, Mini-Essais und kabarettistischen Dialogen eine vergnüglich…

Lutz Rathenow: Fortsetzung folgt. Prosa zum Tage

Cover: Lutz Rathenow. Fortsetzung folgt - Prosa zum Tage. Landpresse, Weilerswist, 2004.
Landpresse, Weilerswist 2004
Lutz Rathenow führt in Glossen, Satiren, Rundfunkkommentaren, Mini-Essays und kabarettistischen Dialogen eine vergnüglich provozierende bis freundlich verstörende Gegenwartsauseinandersetzung vor. Die…