Laszlo Garaczi

László Garaczi, geboren 1956 in Budapest, studierte Ungarisch und Philosophie. Er ist freier Schriftsteller.

Laszlo Garaczi: Metaxa. Roman

Cover: Laszlo Garaczi. Metaxa - Roman. Droschl Verlag, Graz, 2015.
Droschl Verlag, Graz 2015
Aus dem Ungarischen von György Buda. "Metaxa" ist das Geständnis eines jungen Musikers, der zwischen zwei Frauen aufgerieben wird, eines Künstlers, der seinen Ort in der Welt nicht finden kann. Eigentlich…

Laszlo Garaczi: Bekenntnisse eines Lemuren. Roman

Cover: Laszlo Garaczi. Bekenntnisse eines Lemuren - Roman. Droschl Verlag, Graz, 2011.
Droschl Verlag, Graz 2011
Aus dem Ungarischen von György Budea. Ein absurd-komischer Bericht von den Schrecknissen des Abgerichtetwerdens: Laszlo Garaczi führt seinen Erzähler, dem der Eintritt in ein befriedigendes Liebes- und…

Laszlo Garaczi: Pikasso sieht rot.

Cover: Laszlo Garaczi. Pikasso sieht rot. Droschl Verlag, Graz, 2002.
Droschl Verlag, Graz 2002
Aus dem Ungarischen von Andrea Seidler und Pal Dereky. Saufen, rauchen, dealen, durchkommen. Die Menschen in Garaczis Erzählungen mögen amoralisch, grausam und verkommen sein - vor allem sind sie liebenswert…

Laszlo Garaczi: Die wunderbare Busfahrt.. Bekenntnisse eines Lemuren

Cover: Laszlo Garaczi. Die wunderbare Busfahrt. - Bekenntnisse eines Lemuren. Droschl Verlag, Graz, 1999.
Droschl Verlag, Graz 1999
Aus dem Ungarischen von Andrea Seidler und Pál Deréky. Einer der wichtigsten Vertreter der jüngeren ungarischen Schriftstellergeneration erinnert sich an Kindheit, Jugend und Heranwachsen, an Schule und…