Karl Jaspers

Karl Jaspers, 1883 in Oldenburg geboren, studierte Jura, Medizin und Psychologie. Ab 1916 lehrte er als Professor für Psychologie, ab 1921 für Philosophie an der Universität Heidelberg. 1937 wurde er - bis zu seiner Wiedereinsetzung 1945 - seines Amtes enthoben und war von 1948 bis 1961 Professor für Philosophie in Basel. 1958 wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Er starb 1969 in Basel.

Karl Jaspers: Chiffern der Transzedenz.

Cover: Karl Jaspers. Chiffern der Transzedenz. Schwabe Verlag, Basel, 2011.
Schwabe Verlag, Basel 2011
Die letzten acht Vorlesungen von Karl Jaspers, gehalten 1961, gelten als Vermächtnis dieses großen Philosophen des 20. Jahrhunderts. Ihr Grundgedanke: Alle Wissenschaft stößt an eine unüberwindbare Grenze:…

Karl Jaspers: Italienbriefe 1902.

Cover: Karl Jaspers. Italienbriefe 1902. C. Winter Universitätsverlag, Heidelberg, 2006.
C. Winter Universitätsverlag, Heidelberg 2006
Herausgegeben von Suzanne Kirkbright. Eine Romreise leitet den neunzehnjährigen Studenten Karl Jaspers auf neue Lebenswege. An einer unheilbaren Krankheit leidend, kämpft Jaspers als Patient in polemischen…