Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Jürgen Trabant

Jürgen Trabant, geboren 1942, ist Professor für Romanische Sprachwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Jürgen Trabant: Globalesisch, oder was?. Ein Plädoyer für Europas Sprachen

Cover: Jürgen Trabant. Globalesisch, oder was? - Ein Plädoyer für Europas Sprachen. C. H. Beck Verlag, München, 2014.
C. H. Beck Verlag, München 2014, ISBN 9783406659904, Taschenbuch, 235 Seiten, 18,95 EUR
Die Europäer lernen fleißig Globalesisch. Das gefährdet die anderen Sprachen der europäischen Nationen in vielfacher Hinsicht. Nötig ist daher eine Aktivität zugunsten der vielen europäischen Sprachen, die deren… mehr lesen

Jürgen Trabant: Weltansichten. Wilhelm von Humboldts Sprachprojekt

Cover: Jürgen Trabant. Weltansichten - Wilhelm von Humboldts Sprachprojekt. C. H. Beck Verlag, München, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012, ISBN 9783406640216, Gebunden, 352 Seiten, 39,95 EUR
Jürgen Trabant beschreibt die wichtigsten Etappen in der Entwicklung von Humboldts Sprachauffassung und diskutiert die Stellung dieses Sprachdenkens in Philosophie, Sprachwissenschaft und Anthropologie. In einer Zeit zunehmender Sprachvergessenheit… mehr lesen

Jürgen Trabant: Was ist Sprache?.

Cover: Jürgen Trabant. Was ist Sprache?. C. H. Beck Verlag, München, 2008.
C. H. Beck Verlag, München 2008, ISBN 9783406568329, Paperback, 324 Seiten, 12,95 EUR
"Wissen", "Kultur" und "Literatur" sind die drei Dimensionen der Sprache, in denen sich das Buch bewegt. Im ersten Teil geht es um Grundprobleme der menschlichen Sprache überhaupt:… mehr lesen

Jürgen Trabant: Mithridates im Paradies. Kleine Geschichte des Sprachdenkens

Cover: Jürgen Trabant. Mithridates im Paradies - Kleine Geschichte des Sprachdenkens. C. H. Beck Verlag, München, 2003.
C. H. Beck Verlag, München 2003, ISBN 9783406502002, Gebunden, 348 Seiten, 26,90 EUR
Eine einzige Sprache wurde im Paradies gesprochen. Mithridates, der letzte Gegner des universalen römischen Imperiums, sprach dagegen zweiundzwanzig Sprachen und verlor den Kampf gegen Rom. "Paradies" und… mehr lesen

Jürgen Trabant: Der Gallische Herkules. Studien über Sprache und Politik in Frankreich und Deutschland

Cover: Jürgen Trabant. Der Gallische Herkules - Studien über Sprache und Politik in Frankreich und Deutschland. A. Francke Verlag, Tübingen, 2002.
A. Francke Verlag, Tübingen 2002, ISBN 9783772033353, Kartoniert, 250 Seiten, 44,00 EUR
Der Gallische Herkules, die Faszination französischer Sprache und Rede, hat nicht nur die Völker Frankreichs an seinen goldenen Ketten nach Paris geführt, er hat auch die Nachbarn jahrhundertelang… mehr lesen
Bücher zum gleichen Themenkomplex

W. Daniel Wilson (Hg.): Goethes Weimar und die Französische Revolution. Dokumente der Krisenjahre

Cover: W. Daniel Wilson (Hg.). Goethes Weimar und die Französische Revolution - Dokumente der Krisenjahre. Böhlau Verlag, Wien, 2004.
Böhlau Verlag, Köln 2004, ISBN 9783412142032, Gebunden, 741 Seiten, 74,90 EUR
Weimar, das 'Herz der deutschen Kultur' war 1792/93 keine Idylle, sondern wurde von vielfältigen politischen Konflikten erschüttert. In den 'heißen' Jahren der Französischen Revolution erlebte das Herzogtum… mehr lesen

Bücher zu ähnlichen Themen

Lothar Gall: Wilhelm von Humboldt. Ein Preuße von Welt

Bestellen bei buecher.deCover: Lothar Gall. Wilhelm von Humboldt - Ein Preuße von Welt. Propyläen Verlag, Berlin, 2011.
Propyläen Verlag, Berlin 2011, ISBN 9783549073698, Gebunden, 443 Seiten, 24,99 EUR
Gelehrter, Staatsmann, Wegbereiter des Humanismus und Liberalismus Wilhelm von Humboldt zählt zu den herausragenden Männern der deutschen Geschichte. Lothar Gall zeigt uns einen Humboldt, der in seiner Weltoffenheit… mehr lesen

Manfred Geier: Die Brüder Humboldt. Eine Biografie

Bestellen bei buecher.deCover: Manfred Geier. Die Brüder Humboldt - Eine Biografie. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2009.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2009, ISBN 9783498025113, Gebunden, 349 Seiten, 19,90 EUR
Mit 16 Bildtafeln. Die Brüder Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835) und Alexander von Humboldt (1769 - 1859) haben Geschichte geschrieben - als Philosoph, Sprachforscher und preußischer Staatsmann… mehr lesen

Walter Müller-Seidel: Friedrich Schiller und die Politik. Nicht das Große, das Menschliche geschehe

Bestellen bei buecher.deCover: Walter Müller-Seidel. Friedrich Schiller und die Politik - Nicht das Große, das Menschliche geschehe. C. H. Beck Verlag, München, 2009.
C. H. Beck Verlag, München 2009, ISBN 9783406572845, Gebunden, 401 Seiten, 29,90 EUR
Schillers Ästhetik ist von Anfang an politische Ästhetik. In allen seinen Dramen wird um Herrschaft und um Freiheit gerungen. Um diese These zu belegen, fasst Walter Müller-Seidel Schillers… mehr lesen

Friedrich Dieckmann: Freiheit ist nur in dem Reich der Träume. Schillers Jahrhundertwende

Bestellen bei buecher.deCover: Friedrich Dieckmann. Freiheit ist nur in dem Reich der Träume - Schillers Jahrhundertwende. Insel Verlag, Berlin, 2009.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2009, ISBN 9783458174554, Gebunden, 464 Seiten, 34,00 EUR
Wie unter dem Vergrößerungsglas erschließt sich in Friedrich Dieckmanns Dokumentarerzählung ein Schriftstellerleben in den Bedrängnissen und den Anforderungen seiner Zeit. Schiller, der Briefschreiber, tritt neben den öffentlichen Autor,… mehr lesen

Karl Viktor von Bonstetten: Bonstettiana. Briefkorrespondenzen Karl Viktor von Bonstettens und seines Kreises (1753-1832). Neunter Band: 1801 - 1805. Zwei Teilbände

Bestellen bei buecher.de
Wallstein Verlag, Göttingen 2003, ISBN 9783892445838, Gebunden, 1128 Seiten, 74,00 EUR
Die historisch-kritische Edition der "Bonstettiana" - der Titel ist Bonstettens eigene Prägung - erschließt zum erstenmal die ganze Breite seiner Briefkorrespondenzen. Neuartig und aufschlussreich ist die mehrstimmige… mehr lesen

Archiv: Buchautoren