Jorge Edwards

Jorge Edwards wurde 1931 in Santiago de Chile geboren. Er studierte in Chile und Princeton Jura und Philosophie. Als Diplomat vertrat er sein Land in Brüssel, Havanna, Lima und Paris. Nach dem Militärputsch ging er 1973 für fünf Jahre ins spanische Exil. Für sein großes literarisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1994 den chilenischen Nationalpreis und 1999 den bedeutendsten Literaturpreis der spanischsprachigen Welt, den "Premio Cervantes". Jorge Edwards lebt in Santiago de Chile und Madrid.

Jorge Edwards: Faustino. Roman

Cover: Jorge Edwards. Faustino - Roman. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, 2008.
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2008
Aus dem chilenischen Spanisch von Sabine Giersberg. In einem Helikopter verlässt Faustino Joaquin Piedrabuena Ramirez, chilenischer Kommunist im Ost-Berliner Exil, die Zone und fliegt quer über den Atlantik…

Jorge Edwards: Persona non grata.

Cover: Jorge Edwards. Persona non grata. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, 2006.
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2006
Aus dem chilenischen Spanisch von Sabine Giersberg und Angelica Ammar. In seinem Kuba-Buch schildert der Diplomat und Schriftsteller Jorge Edwards, wie seine Begeisterung für das Projekt Kuba in Kritik…

Jorge Edwards: Der Ursprung der Welt. Roman

Cover: Jorge Edwards. Der Ursprung der Welt - Roman. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, 2005.
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2005
Aus dem chilenischen Spanisch von Sabine Giersberg. Ein Paar steht im Pariser Musee d?Orsay vor dem berühmten Aktgemälde von Gustave Courbet, das dem Roman den Namen gibt. Sogleich kommen sie auf den…