Jan Schröder

Jan Schröder, geboren 1943 in Berlin als Sohn des früheren Außenministers Gerhard Schröder (1910-1989) und dessen Ehefrau Brigitte, studierte Jura und hatte von 1989 bis 2009 den Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht in Tübingen inne. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte.

Jan Schröder: Rechtswissenschaft in Diktaturen. Die juristische Methodenlehre im NS-Staat und in der DDR

Cover: Jan Schröder. Rechtswissenschaft in Diktaturen - Die juristische Methodenlehre im NS-Staat und in der DDR. C. H. Beck Verlag, München, 2016.
C. H. Beck Verlag, München 2016
Noch immer fehlt es an einer umfassenden Darstellung der Rechtstheorie im Nationalsozialismus und in der DDR. Jan Schröder legt nun die erste vergleichende Untersuchung der Methodenlehren vor. Sie offenbart…

Jan Schröder: Recht als Wissenschaft. Geschichte der juristischen Methodenlehre von Humanismus bis zur historischen Schule (1500-1850)

Cover: Jan Schröder. Recht als Wissenschaft - Geschichte der juristischen Methodenlehre von Humanismus bis zur historischen Schule (1500-1850). C. H. Beck Verlag, München, 2001.
C. H. Beck Verlag, München 2001
Als erste umfassende Darstellung betritt das Werk Neuland. Es schildert die Methodenentwicklung im kontinentalen Europa vorwiegend am Beispiel der deutschen Rechts- und Methodenliteratur. Es bringt eine…