Jachym Topol

Jachym Topol, 1962 in Prag geboren und Sohn des Dramatikers Josef Topol, war nicht nur der Star des literarischen und musikalischen Underground vor 1989, sondern ist auch heute noch der bekannteste tschechische Autor seiner Generation. Als Sechzehnjähriger unterzeichnete er die Charta 77, 1985 begründete er das Underground-Magazin "Revolver Revue", seine Zeit als Wehrpflichtiger verbrachte er mit anderen Intellektuellen in der Irrenanstalt, er arbeitete als Heizer und Lagerarbeiter. In den 90er Jahren studierte er Ethnologie und bereiste zwischen 1989 und 1991 als Journalist für die Wochenzeitung "Respekt" und Drehbuchautor Osteuropa. 1988 erschien in Samizdat sein erster Gedichtband "Ich liebe Dich bis zum Irrsinn". Seinen Durchbruch als Schriftsteller hatte er mit dem Roman "Die Schwester" (1994).

Jachym Topol: Die Teufelswerkstatt. Roman

Cover: Jachym Topol. Die Teufelswerkstatt - Roman . Suhrkamp Verlag, Berlin, 2010.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2010
Aus dem Tschechischen von Eva Profousova. Ein junger Mann flieht aus Theresienstadt. Sein einziges Gepäck: ein Schließfachschlüssel und ein USB-Stick mit den Kontaktdaten reicher Holocaust-Überlebender,…

Jachym Topol: Zirkuszone. Roman

Cover: Jachym Topol. Zirkuszone - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2007.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2007
Aus dem Tschechischen von Milena Oda und Andreas Tretner. Im ehemaligen Adelssitz von Silem, einem Städtchen östlich von Prag, kümmern sich Nonnen um verlassene Kinder, die es aus verschiedenen Ländern…

Jachym Topol: Nachtarbeit. Roman

Cover: Jachym Topol. Nachtarbeit - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2003.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003
Aus dem Tschechischen von Eva Profousova und Beate Smandek. Als die Panzer im August 1968 in Prag einrücken, werden der dreizehnjährige Ondra und sein kleiner Bruder Kamil vom Vater aufs Dorf geschickt.…