Istvan Örkeny

Istvan Örkeny, 1912 in Budapest geboren, studierte zunächst Chemie, dann Pharmazie. Er verbrachte einige Jahre im Ausland, unter anderem in London und Paris und kehrte dann nach Ungarn zurück. 1942 wurde er als Jude in die Armee eingezogen und diente während des Krieges an der Seite der Deutschen in einem Arbeitsbataillon an der russischen Front. 1946 kehrte er erneut nach Budapest zurück und begann zu schreiben.  Er starb dort 1979.

Istvan Örkeny: Lagervolk. Roman

Cover: Istvan Örkeny. Lagervolk - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2010.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2010
Aus dem Ungarischen von Laszlo Kornitzer. Örkeny kam 1942 als jüdischer Arbeitsdienstler an die Ostfront. Das ungarische Armeekorps, in dem er diente, wurde Anfang 1943 am Don vernichtend geschlagen,…

Istvan Örkeny: Minutennovellen.

Cover: Istvan Örkeny. Minutennovellen. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2002.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2002
Ausgewählt und aus dem Ungarischen übersetzt von Terezia Mora. Mit einem Nachwort von György Konrad. Der ungarische Schriftsteller Istvan Örkeny (1912-1979) hat eine literarische Form erfunden: die Mininovelle,…