Heide Simonis

Heide Simonis, geboren 1943, studierte Volkswirtschaft und Soziologie. Die SPD-Politikerin bekleidete viele wichtige Ämter, unter anderem als Finanzministerin des Landes Schleswig-Holstein, Fraktionssprecherin im Haushaltsausschuß des deutschen Bundestages, Mitglied im SPD-Parteivorstand. Von 1993 bis 2005 war sie Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein. Seit ihrem Rückzug aus der Politik betätigt sie sich ehrenamtlich im Vorstand von UNICEF Deutschland.

 

Erich Maletzke/Heide Simonis: Ausgeteilt, eingesteckt. Leben mit und ohne Politik. Erich Maletzke im Gespräch mit Heide Simonis

Cover: Erich Maletzke / Heide Simonis. Ausgeteilt, eingesteckt - Leben mit und ohne Politik. Erich Maletzke im Gespräch mit Heide Simonis. zu Klampen Verlag, Springe, 2007.
zu Klampen Verlag, Springe 2007
Ein Skandal brachte sie an die Macht, eine Affäre ließ sie abstürzen. Als Heide Simonis 1993 Nachfolgerin von Björn Engholm wurde, der als Spätfolge der Barschel/Pfeiffer-Affäre zurücktreten mußte, rückte…

Heide Simonis: Unter Männern. Mein Leben in der Politik

Cover: Heide Simonis. Unter Männern - Mein Leben in der Politik. C. H. Beck Verlag, München, 2003.
C. H. Beck Verlag, München 2003
Klar und unlarmoyant erzählt Heide Simonis vom langen Weg zur und durch die Politik, schildert das politische Alltagsgeschäft und seine Auswirkungen auf ihr Privatleben, beschreibt das süß-saure Verhältnis…