Halide Edip Adivar

Halide Edip Adivar, 1884 geboren, engagierte sich schon in jungen Jahren politisch für die Republik, überwarf sich 1926 jedoch mit der Regierung und musste die Türkei verlassen. Nach Atatürks Tod kehrte sie 1939 in ihre Heimat zurück und lehrte Englische Literatur an der Universität von Istanbul. Als erste weibliche Abgeordnete zog sie 1950 ins türkische Parlament ein. Sie starb 1964.

Halide Edip Adivar: Mein Weg durchs Feuer. Erinnerungen

Cover: Halide Edip Adivar. Mein Weg durchs Feuer - Erinnerungen. Unionsverlag, Zürich, 2010.
Unionsverlag, Zürich 2010
Aus dem Türkischen und Englischen von Ute Birgi-Knellesen. Halide Edip Adivars Lebensgeschichte spiegelt den stürmischen Umbruch ihres Landes. Mit wachem Blick verfolgt sie den Untergang des Osmanischen…

Halide Edip Adivar: Die Tochter des Schattenspielers. Roman

Cover: Halide Edip Adivar. Die Tochter des Schattenspielers - Roman. Manesse Verlag, Zürich, 2008.
Manesse Verlag, Zürich 2008
Aus dem Englischen von Renate Orth-Guttmann. Charakterstärke ist nichts, was einem in die Wiege gelegt wird. Man erwirbt sie. So wie Rabia, die Enkelin eines sittenstrengen Istanbuler Patriarchen. Konfrontiert…