Gret Haller

Gret Haller, geb. 1947 in Zürich, zunächst als Anwältin tätig. 1984-1988 Mitglied der Regierung der Stadt Bern. 1987-1994 Mitglied des Schweizerischen Parlamentes sowie der Parlamentarischen Versammlungen des Europarates und der OSZE, 1993/94 Präsidentin des Schweizerischen Parlamentes. 1994-1996 Botschafterin der Schweiz beim Europarat in Straßburg, 1996-2000 Ombudsfrau für Menschenrechte des Staates Bosnien und Herzegowina in Sarajevo, gewählt durch die OSZE. Zahlreiche Buch- und Zeitschriftenpublikationen zur Gleichstellung von Mann und Frau, zu Menschenrechten und Menschenrechtskultur.

Gret Haller: Politik der Götter. Europa und der neue Fundamentalismus

Cover: Gret Haller. Politik der Götter - Europa und der neue Fundamentalismus. Aufbau Verlag, Berlin, 2005.
Aufbau Verlag, Berlin 2005
Gret Haller wurde mit der Ehrendoktorwürde der Universität St. Gallen ausgezeichnet - auch in Würdigung ihrer grundlegenden Analyse des unterschiedlichen Rechts- und Staatsverständnisses in Europa und…

Gret Haller: Die Grenzen der Solidarität. Europa und die USA im Umgang mit Staat, Nation und Religion

Cover: Gret Haller. Die Grenzen der Solidarität - Europa und die USA im Umgang mit Staat, Nation und Religion. Aufbau Verlag, Berlin, 2002.
Aufbau Verlag, Berlin 2002
Gret Haller war von 1996 bis 2000 Ombudsfrau für Menschenrechte des Staates Bosnien-&Herzegowina in Sarajevo, gewählt durch die OSZE. Ihre prägnante Darstellung von Problemen der internationalen Gemeinschaft…