Gerhard Schwarz

Gerhard Schwarz studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen sowie am American Institute for Economic Research in Great Barrington (Mass.). Nach seiner Dissertation über Kolumbien und einem Gastspiel in einem Lichtensteiner Industriebetrieb trat er 1981 in die Wirtschaftsredaktion der "Neuen Zürcher Zeitung" ein, die er seit 1994 leitet. Gerhard Schwarz ist Mitglied verschiedener Stiftungsräte, darunter auch der "Progress Foundation".

Ronald Clapham/Gerhard Schwarz: Die Fortschrittsidee und die Marktwirtschaft.

Cover: Ronald Clapham (Hg.) / Gerhard Schwarz (Hg.). Die Fortschrittsidee und die Marktwirtschaft. NZZ libro, Zürich, 2006.
NZZ libro, Zürich 2006
Lässt die Marktwirtschaft mehr als andere Wirtschaftsordnungen gesellschaftlichen und technologischen Fortschritt zu und fördert ihn? Wie kann man verhindern, dass Fortschrittsskeptiker auch Gegner offener…

Robert Gilmour/Gerhard Schwarz: Freiheit und Fortschritt. Die Suche nach einem gemeinsamen Nenner

Cover: Robert Gilmour / Gerhard Schwarz (Hg.). Freiheit und Fortschritt - Die Suche nach einem gemeinsamen Nenner. NZZ libro, Zürich, 2001.
NZZ libro, Zürich 2001
Zum Teil in englischer Sprache. Regelmäßig organisiert die schweizerisch-amerikanische Progress Foundation sogenannte "Economic Conferences" in Zürich: Vortragsveranstaltungen, bei denen je ein deutsch-…

Robert Nef/Gerhard Schwarz: Neidökonomie. Wirtschaftspolitische Aspekte eines Lasters

Cover: Robert Nef (Hg.) / Gerhard Schwarz. Neidökonomie - Wirtschaftspolitische Aspekte eines Lasters. NZZ libro, Zürich, 2000.
NZZ libro, Zürich 2000
Obwohl in der wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Auseinandersetzung möglichst alles mit rationalen Argumenten begründet wird, ist unverkennbar, welch wichtige Rolle auch hier die Emotionen spielen.…