Gerd Fuchs

Gerd Fuchs, geboren 1932 in Nonnweiler (Saar), arbeitete als freiberuflicher Publizist, als Feuilleton-Redakteur bei der Welt, als Kultur-Redakteur beim Spiegel, und ist seit 1968 freiberuflicher Schriftsteller. Von Fuchs sind u.a. erschienen: Schinderhannes, Stunde Null, Katharinas Nacht und Schußfahrt. Er wurde ausgezeichnet mit dem Förderpreis des Lessing-Preises der Stadt Hamburg, dem Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg und dem Kunstpreis der Stadt Saarbrücken. Er ist Mitglied des PEN und lebt in Hamburg.

Gerd Fuchs: Liebesmüh. Novelle

Cover: Gerd Fuchs. Liebesmüh - Novelle. Edition Nautilus, Hamburg, 2015.
Edition Nautilus, Hamburg 2015
In der Pizzeria Da Mario im Bahnhof einer Kleinstadt, die vom Mittagstisch für Fahrschüler und wenige Durchreisende lebt und abends nach 20 Uhr eins der wenigen Lokale vor Ort ist, die noch geöffnet haben,…

Gerd Fuchs: Heimwege.

Cover: Gerd Fuchs. Heimwege. Edition Nautilus, Hamburg, 2010.
Edition Nautilus, Hamburg 2010
"Über die Blindgänger war noch nicht entschieden. Die Zünder rosteten. Dies war einmal die Innenstadt von Köln gewesen. Das Leben begann." Kurz nach dem Krieg stand Gerd Fuchs als Studienanfänger in der…

Gerd Fuchs: Die Auswanderer. Roman

Cover: Gerd Fuchs. Die Auswanderer - Roman. Edition Nautilus, Hamburg, 2003.
Edition Nautilus, Hamburg 2003
Unter den Amerika-Auswanderern Ende des 19. Jahrhunderts sind der Uhrmacher Simon Kantor mit seiner Frau Ruth und dem neunjährigen Sohn Daniel, die in letzter Sekunde einem Pogrom in Russland entgangen…