Friedrich Kröhnke

Friedrich Kröhnke, geboren 1956 in Darmstadt, ist ein freier Schriftsteller und Essayist. Er studierte Germanistik, Romanistik und Geschichte  in Bochum und promovierte 1981 bei Karl Otto Conrady in Köln. Er reiste viel in Asien, Lateinamerika, Nahost und Osteuropa. 2007 war er im Austausch mit der bekanntesten ukrainischen Schriftstellerin Oksana Sabuschko längere Zeit Gast des Goethe-Instituts und der Stiftung Brandenburger Tor in Kiew. Kröhnkes Erzählungen kreisten zunächst um die Themenbereiche Päderastie und der Aufarbeitung linker Politik nach 1968. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Berlin.

Friedrich Kröhnke: Nach Asmara!. Roman

Cover: Friedrich Kröhnke. Nach Asmara! - Roman. Jung und Jung Verlag, Salzburg, 2012.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2012
Ans Ende der Welt reisen, um einen neuen Anfang zu machen? Nach Asmara fliegt Friedrich Kröhnkes unheroischer Held namens Frick. Auch wenn er in der seltsam europäischen Moderne von Eritreas Hauptstadt…

Friedrich Kröhnke: Wie in schönen Filmen. Roman

Cover: Friedrich Kröhnke. Wie in schönen Filmen - Roman. Ammann Verlag, Zürich, 2008.
Ammann Verlag, Zürich 2008
Das Leben einer Frau namens Helen Herford, Jahrgang 1957. Ihr Weg führt sie vom Rand der Großstädte Nordrhein-Westfalens in die Welt, die für sie zuletzt Berlin und Estland heißt. Eine Frau, generationstypisch…