Erika Tophoven

Erika Tophoven-Schöningh, geboren in Dessau, hat vierzig Jahre lang, teilweise zusammen mit ihrem Mann Elmar Tophoven, Romane, Theaterstücke und Hörspiele aus dem Englischen und Französischen übersetzt, vorwiegend Werke von Samuel Beckett und Nathalie Sarraute. Ihr Hauptinteresse gilt Becketts Verhältnis zu Deutschland. Dazu erschienen der Kunstband "Alles kommt auf so viel an" (2003) und die Bücher "Becketts Berlin" (2005) und "Glückliche Jahre – Übersetzerleben in Paris" (2011).

Erika Tophoven: Godot hinter Gittern. Eine Hochstaplergeschichte

Cover: Erika Tophoven. Godot hinter Gittern - Eine Hochstaplergeschichte. Verbrecher Verlag, Berlin, 2015.
Verbrecher Verlag, Berlin 2015
Karl Franz Lembke war ein Mann mit vielen Gesichtern. Für die einen, die ihn kennenlernten, war er der Dr. Allwissend, erfahren in Politik, Medizin, Pferdezucht und was immer gerade gefragt war, für andere,…

Erika Tophoven: Becketts Berlin.

Cover: Erika Tophoven. Becketts Berlin. Nicolaische Verlagsbuchhandlung, Berlin, 2005.
Nicolaische Verlagsbuchhandlung, Berlin 2005
Mit Auszügen aus dem unveröffentlichten Reisetagebuch Becketts. Mit zahlreichen Duoton Abbildungen im Text sowie 26 meist farbigen Abbildungen auf Tafeln. In den Jahren 1936/1937 unternahm der dreißigjährige…