Erich Hackl

Erich Hackl wurde 1954 in Steyr (Oberösterreich) geboren. Er studierte in Salzburg und Malaga Germanistik und Hispanistik und war drei Jahre Lektor an der Universidad Complutense in Madrid. Zurück in Österreich, war Hackl Spanischlehrer an einer Mittelschule und Lehrbeauftragter an der Universität Wien. Seit 1983 arbeitet er als Übersetzer, Herausgeber und freier Schriftsteller. Er war ständiger Mitarbeiter des "Wiener Tagebuch", Herausgeber der Aurora-Bücherei, einer Buchreihe für internationale Lyrik, die nach zwei Bänden eingestellt wurde, und er ist ständiger Mitarbeiter der Zürcher "WochenZeitung". Zahlreiche von ihm herausgegebene Anthologien weisen ihn als Kenner des spanischen und lateinamerikanischen Lebens und der Literatur aus.

Erich Hackl: Drei tränenlose Geschichten.

Cover: Erich Hackl. Drei tränenlose Geschichten. Diogenes Verlag, Zürich, 2014.
Diogenes Verlag, Zürich 2014
Die Geschichte des Häftlings und "Lagerfotografen" von Auschwitz, Wilhelm Brasse. Eines seiner Fotos ging um die Welt. Aufstieg, Enteignung, Flucht und Widerstand der jüdischen Familie Klagsbrunn. Und…

Erich Hackl: Dieses Buch gehört meiner Mutter. Roman

Cover: Erich Hackl. Dieses Buch gehört meiner Mutter - Roman. Diogenes Verlag, Zürich, 2014.
Diogenes Verlag, Zürich 2014
Erich Hackl gibt einer Frau, die als Bauerntochter im oberösterreichischen Mühlviertel aufgewachsen ist, eine Stimme: seiner Mutter. In einer kunstvoll einfachen Sprache erfährt man von einer vergangenen…

Erich Hackl: Familie Salzmann. Erzählung aus unserer Mitte

Cover: Erich Hackl. Familie Salzmann - Erzählung aus unserer Mitte. Diogenes Verlag, Zürich, 2010.
Diogenes Verlag, Zürich 2010
Eine Familiengeschichte über drei Generationen über 100 Jahre und unsere Gegenwart. Sie beschreibt Ungerechtigkeit und Not, aber auch Treue, Freundschaft und die Hoffnung auf Glück. Es ist die Geschichte…

Erich Hackl: Als ob ein Engel. Erzählung nach dem Leben

Cover: Erich Hackl. Als ob ein Engel - Erzählung nach dem Leben. Diogenes Verlag, Zürich, 2007.
Diogenes Verlag, Zürich 2007
Mendoza, eine beschauliche argentinische Provinzstadt am Fuße der Anden. Der 8. April 1977 ist der letzte Tag, den Gisela Tenenbaum, 22, mit Sicherheit noch erlebt hat. Ihr weiteres Schicksal ist ung…

Erich Hackl: Anprobieren eines Vaters. Geschichten und Erwägungen

Cover: Erich Hackl. Anprobieren eines Vaters - Geschichten und Erwägungen. Diogenes Verlag, Zürich, 2004.
Diogenes Verlag, Zürich 2004
Unauslöschliche Geschichten: Von einem Kind, dessen Eltern vergessen haben, es zu lieben, und was aus ihm geworden ist. Von einer Frau, die ungern von sich spricht und im Erinnerungsnebel zu verschwinden…

Erich Hackl: Die Hochzeit von Auschwitz. Eine Begebenheit

Cover: Erich Hackl. Die Hochzeit von Auschwitz - Eine Begebenheit. Diogenes Verlag, Zürich, 2002.
Diogenes Verlag, Zürich 2002
Die Geschichte von zweien, die sich lieben, durch die politischen Ereignisse immer wieder getrennt werden und dann diese Liebe endlich legalisieren dürfen - unter den denkbar widrigsten Umständen: Für…