Egon Bahr

Egon Bahr, 1922 geboren, war nach 1945 Journalist bei verschiedenen Zeitungen und zehn Jahre beim RIAS. Von 1960 bis 1966 war er Senatssprecher in Berlin, 1969 wurde er Staatssekretär und Bundesminister für besondere Aufgaben im Bundeskanzleramt, wo er maßgeblich die Ostpolitik von Bundeskanzler Willy Brandt gestaltete. Von 1974 bis 1976 war er Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, 1976 bis 1981 Bundesgeschäftsführer der SPD und bis 1991 Präsidiumsmitglied. 1984 bis 1994 Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg.

Egon Bahr: Das musst du erzählen. Erinnerungen an Willy Brandt

Cover: Egon Bahr. Das musst du erzählen - Erinnerungen an Willy Brandt. Propyläen Verlag, Berlin, 2013.
Propyläen Verlag, Berlin 2013
Kennengelernt haben sie sich Ende der fünfziger Jahre. Als Regierender Bürgermeister von Berlin machte Willy Brandt den RIAS-Journalisten Egon Bahr zum Senatssprecher. Nach dem Mauerbau entwarfen sie…

Egon Bahr: Das musst du erzählen. Erinnerungen an Willy Brandt. Gelesen vom Autor. 4 CDs

Cover: Egon Bahr. Das musst du erzählen. Erinnerungen an Willy Brandt - Gelesen vom Autor. 4 CDs. Hörbuch Hamburg, Hamburg, 2013.
Hörbuch Hamburg, Hamburg 2013
Gekürzte Lesung, gelesen von Egon Bahr. Auf dem Sterbebett von seinem Sohn Lars gefragt, wer seine Freunde gewesen seien, antwortete Willy Brandt: "Egon." Tatsächlich war Egon Bahr jahrzehntelang Brandts…

Egon Bahr/Peter Ensikat: Gedächtnislücken. Zwei Deutsche erinnern sich

Cover: Egon Bahr / Peter Ensikat. Gedächtnislücken - Zwei Deutsche erinnern sich. Aufbau Verlag, Berlin, 2012.
Aufbau Verlag, Berlin 2012
Herausgegeben von Thomas Grimm. Zwei Deutsche erinnern sich: Egon Bahr, Grandseigneur der deutschen Sozialdemokratie, enger Wegbegleiter Willy Brandts, und Peter Ensikat, einer der bekanntesten Kabarettisten…

Egon Bahr: Der deutsche Weg. Selbstverständlich und normal

Cover: Egon Bahr. Der deutsche Weg - Selbstverständlich und normal. Karl Blessing Verlag, München, 2003.
Karl Blessing Verlag, München 2003
Der von Kanzler Schröder in der Auseinandersetzung mit den USA eingeforderte "deutsche Weg" hat vielerorts Unbehagen ausgelöst. Partner und Freunde brachten den Begriff mit der Formulierung "Am deutschen…