Christian Meier

Christian Meier, geboren 1929 in Stolp/Pommern, lehrt Alte Geschichte an der Universität München und ist Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Christian Meier: Der Historiker und der Zeitgenosse

Cover
Siedler Verlag, München 2014
ISBN 9783827500489, Gebunden, 224 Seiten, 16.99 EUR
Wie hängt die Arbeit des Historikers mit seiner eigenen Biografie und seiner eigenen Lebenszeit zusammen? Was kann Geschichtsschreibung für die Gegenwart leisten? Anlässlich seines 85. Geburtstags zieht…

Christian Meier: Das Gebot zu vergessen und die Unabweisbarkeit des Erinnerns

Cover
Siedler Verlag, München 2010
ISBN 9783886809493, Gebunden, 100 Seiten, 14.95 EUR
Ein zentraler Glaubenssatz unserer Zeit lautet: Um eine Vergangenheit zu "bewältigen", muss man die Erinnerung an sie ständig wachhalten. Christian Meier, einer der bedeutendsten deutschen Historiker,…

Christian Meier: Kultur um der Freiheit willen

Cover
Siedler Verlag, München 2008
ISBN 9783886809233, Gebunden, 368 Seiten, 22.95 EUR
Wo und wann nahm Europa seinen Anfang? Vielleicht doch schon bei den Griechen? Aber wer waren die eigentlich? Und woher hatten sie, was sie dann auszeichnete? Der alte Orient hat sie stark beeinflusst,…

Christian Meier: Von Athen bis Auschwitz

Cover
C. H. Beck Verlag, München 2002
ISBN 9783406489822, Gebunden, 234 Seiten, 22.90 EUR
Christian Meier wagt eine Bilanz der europäischen Geschichte an der Wende zum 21. Jahrhundert. Dabei geht es ihm vor allem um die Frage, welche Beziehung unsere heutigen Gesellschaften überhaupt noch…

Christian Meier: Das Verschwinden der Gegenwart

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2001
ISBN 9783446199965, Taschenbuch, 259 Seiten, 20.35 EUR
Christian Meier hat sich nie mit der Existenz im universitären Elfenbeinturm zufriedengegeben. So handeln die in diesem Band gesammelten Essays von den Schwierigkeiten von der Erinnerung an Auschwitz…

Christian Meier: Die parlamentarische Demokratie

Carl Hanser Verlag, München 1999
ISBN 9783446196568, gebunden, 270 Seiten, 23.01 EUR
Heute ist uns die parlamentarische Demokratie als Staatsform so selbstverständlich geworden, dass wir leicht vergessen, wie stark die Vertretung unserer Interessen, aber auch unsere Handlungsmöglichkeiten…